Studie

Jeder Fünfte bestellt online und holt im Laden ab

+
Verbraucher können mittlerweile Waren online bestellen und sie anschließend im Laden abholen. Der Vorteil: Sie sparen Versandkosten und werden auf Wunsch noch einmal beraten. Foto: Carsten Rehder

Es gibt eine Mischung aus Online- und Offline-Shopping: Die Verbraucher bestellen im Internet und holen die Ware dann im Laden ab. Dieser Weg schafft gleich mehrere Vorteile.

Berlin (dpa/tmn) - Viele Verbraucher nutzen zum Einkaufen inzwischen einen dritten Weg: Sie bestellen im Netz und holen die Waren dann selbst im Geschäft ab.

Mehr als jeder fünfte Internetnutzer (22 Prozent) hat schon nach dem Click & Collect genannten Prinzip eingekauft. Das geht aus einer Studie von Bitkom Research hervor. Nicht nur der Händler hat dabei Vorteile: Der Käufer kann die bestellten Waren im Geschäft begutachten, unter Umständen anprobieren und bei Nichtgefallen gleich da lassen. Zudem kann er sich bei Bedarf noch beraten lassen und muss keine Versandkosten zahlen. Befragt wurden 1152 Internetnutzer ab 14 Jahren, darunter 1104 Online-Käufer.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Starlink“: SpaceX-Satelliten am Morgenhimmel zu sehen - So können Sie die „Lichterkette“ beobachten

Die SpaceX-Satelliten sind wieder am Himmel über dem Rhein-Main-Gebiet zu beobachten.
„Starlink“: SpaceX-Satelliten am Morgenhimmel zu sehen - So können Sie die „Lichterkette“ beobachten

Schaltjahr 2020: Warum es in diesem Jahr den 29. Februar im Kalender gibt

Im Schaltjahr 2020 gibt es einen Tag mehr. Aber warum gibt es nur alle vier Jahre den 29. Februar im Kalender? Der Blick zum Himmel erklärt es.
Schaltjahr 2020: Warum es in diesem Jahr den 29. Februar im Kalender gibt

Gefährlicher Kettenbrief geht bei WhatsApp um: Gibt es den Dark Mode für iPhone und Android?

Vorsicht vor einem Kettenbrief: In WhatsApp geht eine Nachricht um, die iPhone- und Android-Nutzern den Dark Mode verspricht.
Gefährlicher Kettenbrief geht bei WhatsApp um: Gibt es den Dark Mode für iPhone und Android?

iPhone hat gefährliche Sicherheitslücke: Probleme mit WhatsApp Desktop auf PC und Mac

WhatsApp Desktop leidet bei iPhones unter eine Sicherheitslücke. Betroffen sind Windows-PCs und Macs. Facebook stuft das Risiko als hoch ein - doch es gibt eine Lösung.
iPhone hat gefährliche Sicherheitslücke: Probleme mit WhatsApp Desktop auf PC und Mac

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.