Umfrage

Jeder Zweite war schon Opfer von Online-Kriminalität

+
Jeder zweite Internetnutzer war schon einmal Opfer von Cyber-Kriminalität. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Cyber-Kriminalität ist eine große Bedrohung. Die Hälfte der Internetnutzer ist schon mindestens ein Mal zum Opfer geworden, wie eine neue Umfrage zeigt. Von einem tückischen Trick sind besonders viele User betroffen.

Berlin (dpa/tmn) - Ob Identitätsdiebstahl, Erpressungssoftware oder Betrug im Onlinehandel: Nahezu jeder zweite deutsche Internetnutzer (49 Prozent) war schon einmal Opfer von Online-Kriminalität. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des IT-Verbandes Bitkom hervor.

Den Spitzenplatz belegt dabei die Infektion des Computers mit schädlicher Software (43 Prozent). Jeder Fünfte (19 Prozent) gibt an, dass ihm Zugangsdaten zu Onlinediensten wie sozialen Netzwerken oder Online-Shops gestohlen wurden. Weitere Fälle sind der Missbrauch persönlicher Daten (18 Prozent), Betrug beim Online-Banking oder Online-Shopping (16 Prozent) sowie Beleidigungen (8 Prozent) und sexuelle Belästigung (5 Prozent). Bitkom Research hatte 1017 Internetnutzer ab 14 Jahren befragt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen

Der Schnee lockt viele Hobby-Fotografen ins Freie. Dabei sollten sie bedenken, dass sich die Akkus im Winter schneller leeren. Aufzupassen ist auch bei der Rückkehr ins …
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen

Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln

Klingt im ersten Moment seltsam, das neue Feature, das eine Beta-Version von WhatsApp ankündigt: User sollen künftig eine neue Funktion nutzen können, wenn sie ihr Handy …
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Video

So stecken Sie Ihren USB Stick immer richtig ein

Wer kennt das nicht? Man möchte den USB-Stick anschließen und erwischt generell die falsche Seite. Doch dagegen es gibt einen hilfreichen Trick.
So stecken Sie Ihren USB Stick immer richtig ein

Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren

Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.