Tipps für Nutzer

Livefotos in Facetime abschalten

+
Beim Messenger Facetime lässt sich einstellen, dass keine Livefotos gemacht werden. Foto: Wolfram Kastl/dpa

Facetime wird vor allem von jungen Menschen genutzt. Der Vorteil: Der Gesprächspartner ist direkt sichtbar. Bei einem Gespräch werden zudem auch Livefotos gemacht. Wer diese Funktion nicht nutzen will, kann sie ganz einfach ausschalten.

Berlin (dpa/tmn) - Apples Video-Chat Facetime ermöglicht ab den Betriebssystem-Versionen iOS 11 und macOS 10.13 (High Sierra) auch Livefotos während des Gesprächs. Wer nicht fotografiert werden will, kann Livefotos in den Einstellungen von iOS 11 und der Nachrichten-App von macOS abstellen.

Bei iOS 11 geht man in die "Einstellungen" und sucht das Symbol für Facetime. Ist die Option "FaceTime Life Photos" aktiviert, kann sie hier über den Schiebeschalter abgeschaltet werden.

Bei macOS werden in der Nachrichten-App über die Symbolleiste die "Einstellungen" aufgerufen. Hier hält man nun nach einer Anklickbox Ausschau, mit der Livefotos während Videochats aktiviert und deaktiviert werden können.

Ist die Funktion ausgeschaltet, können keine Bilder mehr aufgenommen werden, auch nicht vom anderen Gesprächsteilnehmer: Damit Bilder aufgenommen werden können, müssen beide Seiten ihre Zustimmung geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Honor View 10 im Test: Der 500-Euro-Angriff

Mit dem View 10 will Huawei-Tochter Honor die Riege der Spitzen-Androiden herausfordern. Für 500 Euro gibt es leistungsstarke Technik und künstliche Intelligenz an Bord. …
Honor View 10 im Test: Der 500-Euro-Angriff

Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig

Ohne Betriebssystem lässt sich kein Rechner starten. Doch wie transportiert man das Programmpaket, wenn kein CD-Rom-Laufwerk verfügbar ist? Das Open-Source-Tool Etcher …
Etcher macht USB-Sticks und SD-Karten bootfähig

Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?

Das "Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung" in sozialen Netzwerken" soll Hetze und Falschinformation stoppen. Anwälte und Verbraucherschützer fürchten um die …
Was bedeutet das NetzDG für "normale" User?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.