Warnung vor Schadsoftware

Mac-Shareware war virenverseucht - Neuinstallation empfohlen

+
Mac-Nutzer, die die Shareware Folx oder den Elmedia Player seit dem 19. Oktober installiert haben, sollten ihren Rechner mit einer Virenschutzsoftware überprüfen. Foto: Franziska Gabbert

Wer auf seinem Mac-Rechner die Shareware von Folx oder den Elmedia Player verwendet, sollte den Zeitpunkt der Installation überprüfen. Denn mit den Programmen könnten Viren auf den Computer geraten sein.

Charlestown (dpa/tmn) - Die Mac-Shareware Folx und der Elmedia Player sind zusammen mit der Schadsoftware Proton ausgeliefert worden. Nach Entwicklerangaben wurde der Unternehmensserver gehackt. Die Installationspakete wurden daraufhin mit der Schadsoftware versehen.

Als Zeitraum gibt der Entwickler Eltima den 19. Oktober an. Eltima rät Nutzern mit Downloads und Installationen der Programme im betroffenen Zeitraum, ihre Computer mit einer Virenschutzsoftware zu überprüfen. Bei positivem Befund sollten sie das System neu aufsetzen. Automatische Downloads bestehender Installationen sind nicht betroffen, heißt es.

Mitteilung der Entwicker (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand

Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand

Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland

Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland

Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Modernen Smartphones und Kopfhörern fehlt die Klinke

Klinke? Lightning? USB-C? Bluetooth? Wer heute einen Kopfhörer für sein Smartphone kauft, muss sich neben Hersteller, Design und Klang auch noch mit der Frage …
Modernen Smartphones und Kopfhörern fehlt die Klinke

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.