Für iCloud, iMessage und Co.

Mindestalter für Apple-Dienste auf 16 Jahre erhöht

+
Apple hat das Mindestalter zum Erstellen einer eigenen Apple-ID auf 16 Jahre hochgesetzt. Foto: Andrea Warnecke

Bis jetzt lag das Mindestalter, um Apple-Dienste wie iCloud nutzen zu dürfen, bei dreizehn Jahren. Doch der Konzern hat die Regeln nun verschärft.

Cupertino (dpa/tmn) - Das Mindestalter für die Erstellung einer Apple-ID wurde einem Bericht zufolge auf 16 Jahre hochgesetzt. Das sei eine Umsetzung der EU-Datenschutz-Grundverordnung, berichtet das Fachportal "heise.de".

Bisher lag das Mindestalter bei 13 Jahren, was auch noch so in den iCloud-Nutzungsbestimmungen aufgeführt sei.

Wollten jetzt Nutzer zwischen 13 und 15 Jahren eine neue Apple-ID anlegen, schlage das Anliegen fehl. Nutzer einer Apple-ID unter 16 Jahren erhalten dem Bericht zufolge ein Schreiben, in dem eine Familienfreigabe durch ein Elternteil gefordert wird. Für solch eine Freigabe ist allerdings ein weiteres Apple-Gerät erforderlich.

Zu den Diensten, die die Apple-ID nutzen, gehören unter anderem iCloud, iMessage, der App Store, Apple Music und Facetime.

Bericht heise.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WhatsApp: Todesfälle wegen Selbstmord-Spiel „Momo-Challenge“?

WhatsApp: Was steckt hinter der „Momo-Challenge“? Bei dem Selbstmord-Spiel auf WhatsApp sollen bereits mehrere Jugendliche gestorben sein.
WhatsApp: Todesfälle wegen Selbstmord-Spiel „Momo-Challenge“?

Wann kommt die zweite Staffel der Serie "Dark"? Diese Nachricht wird Fans verärgern

Erinnern Sie sich noch an die deutsche Netflix-Serie "Dark", die letztes Jahr auch international begeisterte? Viele fragen sich gerade: Wo bleibt denn nun die zweite …
Wann kommt die zweite Staffel der Serie "Dark"? Diese Nachricht wird Fans verärgern

Netflix, Amazon Prime & Co.: Alles Wissenswerte zu den Streaming-Diensten

Das Angebot an Streaming-Diensten wird immer größer: Aber was genau bieten eigentlich Netflix, Amazon Prime Video, Maxdome & Co.? Hier eine Übersicht.
Netflix, Amazon Prime & Co.: Alles Wissenswerte zu den Streaming-Diensten

Netflix gibt es jetzt für den halben Preis - doch das Abo hat einen Haken

Ein Netflix-Abonnement wird es künftig auch zur Hälfte des bisherigen Preises geben. Dafür müssen sich User aber auf Einschränkungen gefasst machen.
Netflix gibt es jetzt für den halben Preis - doch das Abo hat einen Haken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.