Personalisierung

News-App Flipboard verbessert deutsches Angebot

Flipboard verbessert die personalisierte Artikelauswahl. Nutzer können nun viel tiefer ins Detail gehen. Foto: Flipboard

Personalisierte Artikel-Empfehlungen empfinden Verbraucher als hilfreich. Sie ärgern sich jedoch über gefälschte Nachrichten oder reißerische Schlagzeilen. Dagegen hat Flipboard jetzt eine Lösung gefunden.

Palo Alto (dpa) - Der Nachrichten-Aggregator Flipboard startet ein verbessertes deutschsprachiges Angebot. Es konkurriert mit Diensten wie Google News und Upday.

Dabei solle eine Kombination aus künstlicher Intelligenz und redaktioneller Einordnung durch Menschen dafür sorgen, dass Nutzer eine personalisierte Artikelauswahl ohne gefälschte Nachrichten oder reißerische Schlagzeilen bekommen, sagte Firmenchef Mike McCue.

Die Flipboard-Software analysiert dabei die Medieninhalte, um sie bestimmten Themen zuzuordnen. In der neuen Version kann dadurch die individuelle Auswahl viel tiefer ins Detail gehen als bisher: In der Sport-Rubrik kann man zum Beispiel einzelne Sportarten aussuchen. In Europa startete Flipboard die verbesserte lokalisierte Version zunächst in Frankreich.

Flipboard ( iOS, Android) lässt die Algorithmen von insgesamt gut zwei Dutzend Mitarbeitern weltweit mit einem journalistischen Fokus bearbeiten. Die Artikel im zentralen Politik-Feed von Flipboard werden grundsätzlich manuell ausgesucht. Zugleich können einzelne Medien und Nutzer selbst Artikel für ihre eigenen Kollektionen selektieren.

Kurz vor dem Flipboard-Neustart führte auch Google eine neue Version seiner News-App ein, in der Nachrichten zu einzelnen Themen mit Hilfe von Software gebündelt werden.

Flipboard im Web

Flipboard - Apps bei Google Play

Flipboard im App Store - iTunes - Apple

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten

Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten

Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund

Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund

YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln

YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln

Google bringt eigene Podcast-App für Android

Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.