Smartphone-App

Nintendos Miitomo-Minispiele vor dem Aus

Im Mai ist Schluss für die Mini-Spielesammlung Miitomo. Foto: Nintendo/dpa

Sie gilt als Nintendos erste offizielle Smartphone-App: Miitomo. Knapp ein Jahr nach dem Start ist es bald schon wieder Schluss für die Mini-Spielesammlung. Doch noch bleiben den Nutzern einige Monate, um sich mit dem Game zu vergnügen.

Berlin (dpa/tmn) - Nintendo hat das Aus für seine mobile Minispielesammlung Miitomo angekündigt. Das Game für Android- und iOS-Geräte wird vom 9. Mai an nicht mehr funktionieren, wie das Unternehmen mitteilt.

Die Spielwährung Miitomo Coins wird schon jetzt nicht mehr verkauft. Bei der Mini-Spielesammlung mit Elementen eines sozialen Netzwerks handelt es sich um die erste offizielle Smartphone-App der Japaner. Miitomo war Ende März 2016 gestartet.

Mitteilung

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tüftler-Neuauflagen von "Fallout 3" und "Fallout New Vegas"

Tüftler haben sich "Fallout 3" und "Fallout New Vegas" vorgeknöpft, um sie grafisch aufzufrischen. Die Mods werden nur auf dem PC laufen. Ein Veröffentlichungstermin …
Tüftler-Neuauflagen von "Fallout 3" und "Fallout New Vegas"

"Bild ansehen"-Button verschwindet aus Googles Bildersuche

Google hat die praktische, aber rechtlich heikle Bildsuch-Funktion "Bilder ansehen" abgeschafft. Was ändert sich für Nutzer?
"Bild ansehen"-Button verschwindet aus Googles Bildersuche

Jeder Vierte klebt Webcam oder Selfie-Kamera ab

Eine Webcam ist praktisch für Videotelefonie mit Freunden. Doch birgt das Gerät auch Gefahren. Deshalb neigen viele Deutsche dazu, die Kamera an technischen Geräten zu …
Jeder Vierte klebt Webcam oder Selfie-Kamera ab

Chrome-Browser jetzt updaten

Internet-Browser können immer wieder Sicherheitslücken enthalten. Diesmal betrifft es Chrome, den Browser von Google. Daher sollten Nutzer möglichst schnell ein Update …
Chrome-Browser jetzt updaten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.