Vorsicht beim Einkauf im Internet 

Daran erkennen Sie unseriöse Online-Shops

Vor dem Kauf lieber nochmal ins Impressum gucken: Ist dort nur ein Postach angegeben, könnte ein Betrüger am Werk sein. Foto: Jens Büttner
+
Vor dem Kauf lieber nochmal ins Impressum gucken: Ist dort nur ein Postach angegeben, könnte ein Betrüger am Werk sein.

Kehl - Kriminelle Online-Händler haben viele Möglichkeiten, Kunden zu betrügen. Das Impressum kann einen Verdacht bestätigen.

Seriöse Internethändler erkennt man unter anderem durch einen Klick aufs Impressum. Darin sollte eine richtige Postadresse stehen, erklärt das Europäische Verbraucherzentrum. Findet sich dort nur eine Postfachangabe, gelte: Hände weg. Idealerweise hat der Online-Shop seinen Sitz innerhalb eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union. Nur dann sei der Einkäufer nach EU-Recht geschützt.

Das ist den Verbraucherschützern zufolge nicht nur für das zweiwöchige Widerrufsrecht bei Einkäufen im Netz wichtig, sondern auch für das gesetzliche, zweijährige Gewährleistungsrecht für die gelieferten Waren.

Wer im Ausland bestellt, sollte zudem die Lieferfristen genau studieren, damit es hinterher keine böse Überraschung bei der Lieferzeit gibt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bose mit neuen Audio-Sonnenbrillen

Sonnenbrille aufsetzen - und zusätzlich noch Kopfhörer, wenn man in Ruhe Musik hören oder telefonieren möchte? Wem das zu viel ist, der könnte sich für Boses Wearables …
Bose mit neuen Audio-Sonnenbrillen

Gefälschte Netflix-E-Mails im Umlauf

Immer wieder landen betrügerische E-Mails im Posteingang. Wer momentan Mails vom Streaminganbieter Netflix bekommt, sollte besonders gut hinschauen.
Gefälschte Netflix-E-Mails im Umlauf

Xperia 5 II: Sony bringt 120-Hertz-Smartphone

Das Xperia 5 ist jetzt genau ein Jahr alt - Zeit für Sony, den Nachfolger für das Oberklasse-Mobiltelefon auf den Weg zu bringen. Veränderungen gibt es vor allem beim …
Xperia 5 II: Sony bringt 120-Hertz-Smartphone

iOS 14 ist da - und hat viel Neues zu bieten

Bei der Vorstellung neuer Apple-Produkte Mitte September hatte Firmenchef Tim Cook auch iOS 14 angekündigt. Nun ist es tatsächlich schon da.
iOS 14 ist da - und hat viel Neues zu bieten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.