Mit App von Google

P20-Smartphones von Huawei jetzt mit erweiterter Realität

+
Besitzer des Huawei P20 Pro (im Bild) und P20 können nun Ausflüge in die Augmented Realityunternehmen. Foto: Robert Günther

Huaweis Flaggschiffe P20 Pro und P20 unterstützen nun die Augmented-Reality-App von Google. Damit kann unter anderem der Weltraum erkundet werden.

Berlin (dpa/tmn) - Huaweis Top-Smartphones P20 Pro und P20 sind nun kompatibel mit Googles Plattform für Augmented Reality (AR). Besitzer der beiden Modelle müssen nur die ARCore-App von Google installieren, um kompatible AR-Anwendungen nutzen zu können, wie Huawei mitteilt.

Mehr als 60 Apps für erweiterte Realität, die eine interaktive Mischung aus der Umgebung und digitalen Inhalten aufs Display bringen, soll es bereits geben. Eine davon ist etwa Spacecraft AR von der Nasa, die 3D-Modelle von Weltraum-Robotern wie dem Mars-Rover Curiosity erlebbar macht - etwa im Garten oder im Wohnzimmer.

ARCore-App von Google

Spacecraft-AR-App von der Nasa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zeitumstellung auf Sommerzeit heute Nacht  - Alles, was Sie wissen müssen

Die Zeitumstellung auf Sommerzeit steht bevor. Wann genau die Uhr umgestellt wird und wie sich die Änderung auf den Alltag auswirkt - hier erfahren Sie es..
Zeitumstellung auf Sommerzeit heute Nacht  - Alles, was Sie wissen müssen

Wird Komet „Atlas“ mit bloßem Auge sichtbar? Seine Helligkeit nimmt rapide zu

Der Komet „Atlas“ wird schnell heller - wird er der nächste Komet, der mit bloßem Auge sichtbar ist? Beobachter warten schon lange darauf. Er wird immer heller.
Wird Komet „Atlas“ mit bloßem Auge sichtbar? Seine Helligkeit nimmt rapide zu

WhatsApp startet neue Funktion gegen Fake-News zu Corona

Über Corona kursieren immer wieder Fake-News auf WhatsApp. Jetzt testet der Messenger-Dienst eine neue Funktion zu deren Bekämpfung.
WhatsApp startet neue Funktion gegen Fake-News zu Corona

Internet-Satelliten von SpaceX über Deutschland zu sehen - mittlerweile sind 360 im Erdorbit

Die Internet-Satelliten von SpaceX ziehen wie an einer Schnur über den Himmel und sorgen für erste Ufo-Meldungen. Offenbar haben Kritiker recht mit ihren Befürchtungen.
Internet-Satelliten von SpaceX über Deutschland zu sehen - mittlerweile sind 360 im Erdorbit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.