Missbrauch vorbeugen

Routertausch: Altgerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen

+
Wer seinen gebrauchten Router verkauft, sollte ihn vorher auf Werkseinstellungen zurücksetzen. Andernfalls kann der Käufer die gespeicherten Zugangsdaten nutzen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Wer seinen Router austauscht, sollte das alte Gerät nicht sorglos weitergeben oder entsorgen. Denn dort sind Zugangsdaten für Internet und Telefonnetz enthalten. Und diese sollten nicht in fremde Hände gelangen.

Mainz (dpa/tmn) - Einen ausrangierten Router setzten Nutzer am besten auf die Werkseinstellungen zurück. Und zwar sobald sie ihn außer Betrieb nehmen, rät die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

So lässt sich ein Missbrauch der darauf gespeicherten Zugangsdaten für Internet und Telefonie verhindern. Geben Anwender einen Router einfach weiter, könnte ein Käufer damit schlimmstenfalls auf Kosten des Vorbesitzers telefonieren. Auch Besitzer den Router entsorgen, sollten sie die Daten besser löschen. Es lasse sich nicht ausschließen, dass Geräte aus dem Recyclingkreislauf genommen und weitergenutzt werden.

Die Option zum Zurücksetzen des Routers auf die Werkseinstellungen findet sich in der Regel in den Systemeinstellungen der Benutzeroberfläche.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern

Ein bei iOS-Gamern derzeit besonders angesagter Wikinger namens Oddmar bringt Bewegung in die Top Ten. Das Konstruktionsspiel "Project Highrise" zeigt sich davon jedoch …
Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern

Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle

Im Frühling geht es nicht nur im wahren Leben oft romantisch zu. Auch die App-Charts stehen derzeit im Zeichen der schönen Dinge und Gefühle. Eine App greift sogar nach …
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle

Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick

Warnung an Whatsapp-Nutzer: Cyber-Kriminelle verschicken derzeit eine Kettennachricht, die kostenlose Milka-Schokolade in Aussicht stellt. Wer nicht auf den Trick …
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick

Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen

Die Nutzung von Snapchat ist auch ohne Zustimmung der Eltern möglich - selbst für Jugendliche unter 16 Jahren. Daran wird sich trotz neuer EU-Datenschutzregeln nichts …
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.