Update notwendig

Schadsoftware im CCleaner: Neue Version installieren

+
Eine Version der Wartungssoftware CCleaner ist mit einem Schadprogramm infiziert. Nutzer sollten CCleaner daher schnellstmöglich updaten. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Dem Wartungs-Werkzeug Cleaner haben Hacker eine Schadsoftware untergeschoben. Wie sollten Nutzer reagieren, die davon betroffen sind?

Berlin (dpa/tmn) - Wer in den vergangenen Wochen die Version 5.33.6162 der Wartungssoftware CCleaner heruntergeladen hat, sollte schleunigst das jüngste Update der Software nachinstallieren. Grund ist eine mögliche Infektion mit Schadsoftware, auf die Sicherheitsforscher gestoßen sind.

Die neue Version 5.34 behebt den Fehler nach Angaben des Entwicklers Piriform. Betroffen sind die 32-Bit-Ausgabe von Version 5.33.6162 sowie Version 1.07.3191 der CCleaner Cloud.

Da die kostenfreie Version des CCleaners keinen automatischen Updatemechanismus hat, sollten Nutzer die Vorversion händisch deinstallieren. Ein Zurücksetzen des Rechners auf einen Zeitpunkt vor der Installation von CCleaner 5.33 ist nach einem Bericht von "golem.de" ratsam, eventuell sogar eine komplette Neuinstallation des Rechners.

Die im CCleaner versteckte Schadsoftware sammelt laut Sicherheitsforschern von Ciscos Talos-Team Informationen über befallene Computer und lädt weitere Programmteile auf den Rechner. Welche Funktionen ausgeübt werden können, hängt laut "golem.de" offenbar auch von den Berechtigungen ausführender Nutzer ab.

CCleaner ist ein für Privatnutzer kostenloses Programm zur Optimierung der Betriebssysteme Android, macOS und Windows.

Mitteilung von Piriform (Englisch)

Download CCleaner

Bericht von golem.de

Informationen von Talos (Englisch)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand

Ein neuer Fernseher soll her. Aber wie groß ist groß genug? Und was kann man bei der Auswahl des Gerätes noch beachten - etwa um Strom zu sparen?
Bildschirmdiagonale: Halb so groß wie Sitzabstand

Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland

Mit der Aufhebung der Netzneutralität ermöglicht die US-Telekomaufsicht eine Ungleichbehandlung von Daten. Gegen Bezahlung werden etwa Internetdienste bevorzugt …
Netzneutralität: Experten befürchten Folgen in Deutschland

Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Der Mac Pro kommt wieder auf den Markt. Für die Neuauflage hat ihn Apple mit einigen Extras ausgestattet. Damit soll der All-in-one-Rechner vor allem Grafik- und …
Apple bringt leistungsstarke Pro-Ausgabe des iMac

Modernen Smartphones und Kopfhörern fehlt die Klinke

Klinke? Lightning? USB-C? Bluetooth? Wer heute einen Kopfhörer für sein Smartphone kauft, muss sich neben Hersteller, Design und Klang auch noch mit der Frage …
Modernen Smartphones und Kopfhörern fehlt die Klinke

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.