Nützliches Add-on

Screenshot-Funktion in Firefox aktivieren

+
Firefox-Nutzer können ihre Screenshots direkt über den Browser machen. Foto: dpa-infocom

Mozilla-Nutzer wissen es vielleicht gar nicht. Seit der Version 55 können sie Screenshots über den Browser anfertigen. Sie müssen die Funktion nur aktivieren.

Berlin (dpa/tmn) - Jede Browser-Erweiterung ist ein potenzielles Sicherheitsrisiko. Mozilla kommt Nutzern beim sparsamen Einsatz von Add-ons entgegen und hat seit Version 55 einen der am meisten genutzten Erweiterungstypen gleich von Haus aus in Firefox integriert: eine Screenshot-Funktion.

Um die Screenshot-Funktion zu aktivieren, tippt man about:config ins Adressfeld, bestätigt die Sicherheitswarnung, ruft über die Suchfunktion den Eintrag extensions.screenshots.system-disabled auf. Mit einem Doppelklick ändert man den Wert "true" ganz rechts in "false". Nach einem Neustart des Browsers erscheint ein Screenshot-Symbol in der Menüleiste.

Achtung: Im privaten Surfmodus funktioniert das Bildschirmfoto-Tool nicht. Seit Version 1.7 unterstützt übrigens auch der Vivaldi-Browser ab Werk Screenshots.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten

Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten

Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund

Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund

YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln

YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln

Google bringt eigene Podcast-App für Android

Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.