Handy weg?

Smartphone-Ortung nur mit richtigen Einstellungen

Wenn das teure Smartphone verschwindet, lässt es sich leicht orten - allerdings nur, wenn die entsprechende Funktion vorher auch aktiviert wurde. Foto: Robert Günther/dpa-tmn
+
Wenn das teure Smartphone verschwindet, lässt es sich leicht orten - allerdings nur, wenn die entsprechende Funktion vorher auch aktiviert wurde. Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Das Smartphone dank Fernortung wiederzufinden ist heute mit fast allen Geräten möglich. Allerdings nur, wenn vorher die entsprechenden Einstellungen aktiviert wurden.

Berlin (dpa/tmn) - Hilfe, das Smartphone ist weg. Zum Glück gibt es die Ortungsdienste. Oder? Das Problem: Oft sind die Funktionen nicht aktiviert. Darauf weist die Stiftung Warentest auf "test.de" hin. Dann ist der Ärger groß, denn die Ortung funktioniert dann nicht.

Um in der Not auf den Service zugreifen zu können, muss der Dienst immer aktiviert sein.

Besitzer des iPhone (ab Betriebssystem iOS 13) öffnen hierfür die Einstellungen und tippen auf ihren Namen. Dann wählen sie die Funktion "Wo ist?" und anschließend "Mein iPhone suchen" aus. Hier kann die Funktion nun aktiviert werden. Wer das Handy auch ohne aktive Internet- oder Mobilfunkverbindung finden will, muss zusätzlich noch "Offline-Suche aktivieren" auswählen.

Was passiert, wenn der Akku schlappmacht? Auch hierfür lässt sich vorsorgen. Nutzer wählen hierfür "Letzten Standort senden" aus dem "Wo ist?"-Menü aus und aktivieren ihn. Auf einer Karte kann das Gerät nun wiedergefunden werden, sofern die Ortungsdienste zusätzlich unter "Einstellungen" - "Datenschutz" - "Ortungsdienste" aktiviert sind. 

Android-Nutzer aktivieren die Ortungsfunktion über ihr Google-Konto. Hierfür tippen sie je nach Android-Version und Handymodell unter "Einstellungen" auf "Sicherheit" oder erst auf "Google" und dann auf "Sicherheit". Dort kann dann der Button "Mein Gerät finden" aktiviert werden. Die Standortermittlung funktioniert nun, sofern unter dem Punkt "Einstellungen" "Standort" oder "Sicherheit & Standort" aktiviert ist. 

Die Geräte können nun jeweils über andere Android- oder Apple-Geräte beziehungsweise über www.android.com/find oder www.icloud.com geortet werden.

© dpa-infocom, dpa:201013-99-929222/2

Stiftung Warentest Mitteilung

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Was ausgediente Smartphones noch draufhaben

Millionen Smartphones liegen hierzulande ungenutzt in Ecken und Schubladen. Dabei könnten viele von ihnen noch eine zweite Karriere starten. Aber als was? Etwa als …
Was ausgediente Smartphones noch draufhaben

Qualcomm: Neuer Prozessor macht Smartwatches Beine

Chiphersteller Qualcomm bringt Bewegung in den Smartwatch-Markt. Mit einem neuen Prozessor, der deutlich sparsamer und schneller sein soll als sein Vorgänger - und der …
Qualcomm: Neuer Prozessor macht Smartwatches Beine

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.