Spieletreff in Gudensberg: Alternative zu TV und Smartphone

+
Frauke Pflock lädt ein zum Spieletreff in die Gudensberger Mediothek. Foto: Privat

Seit neun Jahren bietet Frau Pflock in Gudesnberg ein Spieletreff an.

Gudesberg. Kennen Sie das? Sie sind seit kurzem stolze Besitzerin von "Qwirkle", einem mit dem Titel "Spiel des Jahres" ausgezeichneten, kniffligen Legespiel für den heimischen Wohnzimmertisch. In der Familie sahen alle etwas betreten zur Seite, als sie eine Spielrunde vorschlugen und nahmen dann lieber wieder die TV-Fernbedienung oder das Smartphone in die Hand.

Was tun? Für alle, die zu Hause nicht zum Zuge kommen oder die ganz allgemein gern in Gesellschaft netter Menschen spielen, hat die Gudensbergerin und passionierte Spielerin Frauke Pflock vor neun Jahren den Spieletreff ins Leben gerufen.

"Tatsächlich ist es schon fast zehn Jahre her, dass wir hier in der Mediothek der GAZ starteten", überlegt Frauke Pflock. Seitdem kommt der Spieletreff zweimal im Monat zusammen, rund zehn bis zwölf Spieler/innen sind jeweils dabei, über rund 45 Teilnehmer verfügt der Treff. Das Reservoir an Möglichkeiten ist nahezu unbegrenzt: Rund 100 Spiele hat Frauke Pflock mitgebracht, das "Spiel des Jahres" – der Titel wird jährlich vergeben – wird bei Gefallen regelmäßig neu angeschafft. So steht ein prall gefüllter Spieleschrank in der Mediothek und wartet darauf, geöffnet zu werden.

"Abluxxen" ist zurzeit eines der Lieblingsspiele von Frauke Pflock. "Das ist ein pfiffig-bissiges Kartenspiel und schnell zu lernen", erläutert sie. Überhaupt stünden nicht unbedingt die großen

Strategie-Spiele mit dicken Spielanleitungen und stundenlangen Spielverläufen im Mittelpunkt.

Häufig greifen die Teilnehmer auch mal zu Kartenspielen wie Canasta, Skip-bo oder Phase 10. Gerne erinnern sich Frauke Pflock und ihre Mitspieler/innen  an die Uno-"Schlachten" mit speziellen Hausregeln, bei denen die Gruppe in großer Runde beisammen saß und viel Spaß hatte. Nichts, was spielbar ist, wird ausgeschlossen.

"Wenn sich Interessenten für Strategiespiele finden, sind auch sie natürlich herzlich eingeladen genauso wie Leute, die Lust haben Doppelkopf, Skat oder Canasta zu spielen."

Beim Einstieg in neue Spiele hilft Frauke Pflock: Vorab macht sie sich mit den Regeln vertraut und gibt sie an die Teilnehmer weiter. Unterdessen sind schon viele Spiele bekannt, wie beispielsweise das beliebte "Mini-Rummy". Gern spielen es auch Heinrich Ewald, an diesem Abend der einzige Mann in der Runde, und Viktoria Schulze, dem "Nesthäkchen" der Gruppe.Kurzweilige Unterhaltung, spannende Momente und besonders Geselligkeit sind garantiert, wirbt Frauke Pflock - um das Gewinnen wollen gehe es erst in zweiter Linie. Geld spiele im Spieletreff natürlich keine Rolle, sondern es gehe um die "amüsanten Momente".

Wer nun Lust auf eine solche Abwechslung bekommen hat, kann gern beim nächsten Spieletreff einmal vorbeischauen, Frauke Pflock und ihre Mitspieler freuen sich auf Sie!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WhatsApp: Daten auch nach Löschung nicht sicher? Das sagt Facebook

WhatsApp hat mal wieder Probleme mit dem Datenschutz. Selbst nach der Deinstallation der App scheinen die eigenen Daten auf dem Handy nicht sicher zu sein.
WhatsApp: Daten auch nach Löschung nicht sicher? Das sagt Facebook

WhatsApp: Horst Seehofer will für Polizei Datenschutz aufweichen

Bei WhatsApp gibt es die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.  Horst Seehofer (CSU) will die Verschlüsselung auf Handys umgehen. Das hätte Auswirkungen auf die Daten der …
WhatsApp: Horst Seehofer will für Polizei Datenschutz aufweichen

Brautkleid und Pömpel: Das sind die neuen Emojis bei WhatsApp

WhatsApp bietet ab 2020 neue Emojis an: Unter den bunten Neuzugängen gibt es auch einige Kuriositäten. 
Brautkleid und Pömpel: Das sind die neuen Emojis bei WhatsApp

WhatsApp: Wie man peinliche Nachrichten an Karneval verhindert

Alkohol, Karneval und WhatsApp: Das ist eine gefährliche Mischung. Hier ein paar Tipps, wie man es vermeidet, betrunken ungewollte Nachrichten über WhatsApp zu versenden.
WhatsApp: Wie man peinliche Nachrichten an Karneval verhindert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.