Testfahrt: lokalo24-Redaktion testet Gran Turismo 6

+

Originalgetreue Nachbauten von Rennwagen, Sportwagen und historischen Klassikern - Autofans kommen bei GT6 voll auf ihre Kosten.

Seit vergangenem Freitag, 6. Dezember, ist der PlayStation®3-exklusive Titel Gran Turismo 6 nicht nur Millionen leidenschaftlichen "Gran Turismo®"-Fans auf der ganzen Welt zugänglich, sondern auch allen neuen Rennsport-Enthusiasten, Auto- und Oldtimer-Fans, Sammler und Nachwuchsrennfahrern.  Es ist bereits 15 Jahre her, dass der erste Teil des "Real-Driving-Simulators", damals auf der Playstation One, für Furore und insgesamt mehr als 70 Millionen verkaufte Einheiten sorgte.Kazunori Yamauchi, leitender Direktor von Polyphony Digital Inc. und Schöpfer der "Gran Turismo"-Reihe, setzt im Spiel seine Visionen und Leidenschaft für Autos und Motorsport um. Der legendäre Chefentwickler erklärt: "Mit der Veröffentlichung von GT6™ feiern wir 15 Jahre Gran Turismo. Es war durchaus ein Privileg, so viele Fortschritte mitzuerleben, die über diese Zeit hinweg gemacht wurden; und jetzt setzt GT6 wieder neue Standards, die die Grenzen zwischen virtuellen und realen Rennen verblassen lassen. Mit GT6 schaffen wir ein noch flexibleres und erweiterungsfähigeres Spiel, indem wir es immer weiterentwickeln und neue Inhalte hinzufügen."

Mehr Autos als je zuvor ... GT6 bietet mehr als 1.200 Fahrzeuge, die sorgfältig im Detail nachgebaut wurden, darunter auch die aktuellen Rennwagen aus der "FIA GT3"-Kategorie, Supersportwagen wie den Pagani Huayra von 2011, historische Klassiker à la BMW 507 von 1957 und frisierte Straßenwagen wie den Ford Focus ST von 2013. Das Design enthält atemberaubende Details, sodass jedes Auto so aussieht, sich so anfühlt und sich auch so anhört wie sein metallenes Gegenstück. Das gemeinschaftliche Projekt "drive the future" von Vision Gran Turismo hat eine Reihe von exklusiven Autos inspiriert, die für das Spiel im kommenden Jahr in regelmäßigen Abständen veröffentlicht werden. Weltweit führende Autohersteller wie Audi, BMW oder Mercedes-Benz haben sich mit führenden Marken wie Nike zusammengetan, um mit PDI Konzeptmodelle zu entwickeln, die einen einzigartigen Einblick in die Zukunft des Automobilsektors ermöglichen. Diese Autos können nirgendwo anders gefahren werden, bislang noch nicht einmal in der realen Welt.

Die besten Rennstrecken aus der ganzen Welt ... GT6 bietet mit 37 Orten und 100 Layouts mehr Strecken als je zuvor. Dank der Einführung neuer Strecken wie Ascari, Silverstone, Brands Hatch, Mount Panorama und Willow Springs macht sich GT6 daran, die Messlatte für Rennsimulatoren einmal mehr anzuheben: Jede Strecke wurde mit einer maximalen Abweichung von 1 cm oder weniger von der echten Strecke nachgebaut. PDI hat sogar eine neue "Gran Turismo"-Arena erschaffen, in der die Spieler ihre eigenen Serien haarsträubender Herausforderungen und Stunts erstellen können.

Wetterumschwünge, Zeitumstellungen und astronomisches SimulationssystemAls eine der Neuerungen in GT6 spiegelt die Umgebungssimulation, basierend auf Längen- und Breitengrad der jeweiligen Strecke, die Bedingungen der echten Schauplätze wider. So entsprechen die nächtlichen Sternbilder beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans in GT6 dem Nachthimmel über dem echten Rennen im Jahr 2013. Die Umgebungsveränderungen, die sich nahtlos im Lauf des Spiels entfalten, stellen nicht mehr nur einen Nachbau der Strecke dar, sondern eine Simulation der Erde selbst.GPS-Logger und verbesserter StreckeneditorEin verbesserter "Streckeneditor" ermöglicht es den Spielern, anhand einer Aktualisierung zur Erscheinung des Spiels neue Strecken im Spiel zu erstellen. Eine aufregende Ergänzung zu dessen Funktionsweise ist die Implementierung einer neuen "GPS Logger"-App für Smartphones. Damit können die Fahrer echte GPS-Daten mit ihrem eigenen Auto aufzeichnen und die Route dann als Strecke im Spiel erstellen. Die "GPS-Visualisierung" nutzt ebenfalls GPS-Koordinatendaten eines echten Autos auf den echten Versionen der GT6-Strecken. Die Daten können dann in GT6 importiert und im Spiel als "virtuelle" Wiederholung der Runden visualisiert werden.

Alle Spieler, die gerne die Feinheiten ihrer Leistungen studieren, können sich auf den "Datenlogger" freuen. Diese Funktion, die in einer zukünftigen Aktualisierung eingeführt wird, ermöglicht es ihnen, nach dem Fahren die im Spiel gespeicherten Wiederholungsdaten zu analysieren. Dabei stellt ein Schaubild Geschwindigkeit, Motordrehzahl, Gaspedal-Betätigung, Gang und Lenkwinkel dar.

Atemberaubende Genauigkeit ... Um das Meiste aus dem großen Spektrum von Autos und Streckenherauszuholen, geht die Spieltechnologie noch einen Schritt weiter als das bereits beeindruckende Gran Turismo®5. Eine neue Physiksimulation, neue Aerodynamik, Aufhängung und Reifenmodelle sowie das unglaubliche, hochauflösende Rendering bewirken, dass die Autos noch besser aussehen und auf der Rennbahn noch realistischer reagieren. Hat man GT6 einmal erlebt, gibt es kein Zurück mehr.

Spielmodi ... GT6 führt eine ganze Reihe neuer Spielmodi ein. Der "Arcade-Modus" ermöglicht es dem Spieler, gegen virtuelle Teilnehmer anzutreten, an Einzelspieler-Zeitrennen oder -Drift-Rennen teilzunehmen oder zu zweit im Splitscreen-Modus um die Wette zu fahren. Im Fan-Liebling "Karrieremodus" (bisher GT-Modus) beginnt der Spieler auf der Anfängerstufe und arbeitet sich Schritt für Schritt für höherstufige Rennlizenzen nach oben, wie es ein Rennfahrer in der echten Welt auch machen würde. Dies läuft über das neue Stern-System von GT6, das für siegreich beendete Rennen Credits im Spiel vergibt. Zudem schaltet der Spieler fortschreitend im Spiel besondere Events frei, beispielsweise eine Einladung zum virtuellen Goodwood Festival of Speed.

Online-Rennen ... GT6 ist zudem mit den bislang umfassendsten Online-Erlebnissen ausgestattet. Hier können die Spieler ihre eigenen Clubs erstellen, in Foren chatten und Rennveranstaltungen für ihre Mitglieder organisieren. Gruppen können sich entweder für einen privaten Club oder für einen öffentlichen Club, der für jedermann zugänglich ist, entscheiden. Die "Offene Lobby" ermöglicht es bis zu 16 Spielern, online gegeneinander Rennen zu fahren.

Fazit der Redaktion:

Nach intensiven Testrunden mit dem neuen Gran Turismo fällt es uns leicht eine klare Kaufempfehlung, für den nunmehr sechsten Teil der Rennsportserie, auszusprechen. Nicht alles was wir auf und neben den virtuellen Pisten erlebten war ein "Aha-Effekt" oder hat uns sprichwörtlich die Schuhe vor lauter Faszination ausgezogen. Was aber bleibt, ist dieses unvergleichlich gute GT-Feeling, das seit über fünfzehn Jahren mehr als 70 Millionen Spieler zu einem Kauf verpflichtete. Ja, auch GT 6 ist ein Pflichtkauf wenn man Autos und Motorsport punktgenau in den heimischen vier Wänden simulieren möchte. Das Gesamtpaket ist so einzigartig und allumfassend, dass man sogar über die teils gravierenden technischen Schwächen wie beispielweise Framerateneinbrüche, Tearing und die unverschämt schlechten Motorensounds hinwegsehen kann. Die Hardware der Playstation 3 ist, mit diesem Spiel ganz klar an ihrem Limit angekommen und vermag nicht mehr zu leisten. Was Yamauchi-San aber als letzten Streich auf der alten Konsolen-Generation abliefert ist grandios. Für uns ist Gran Turismo 6 mit der besten Fahrphysik, der besten Bedienbarkeit und dem besten Umfang der Rennspielserie ausgestattet und gehört definitiv auf den weihnachtlichen Wunschzettel.

Grafik:8,5/10Sound:6/10Umfang:10/10Gameplay:10/10Singleplayer: 8,5/10Multiplayer:10/10

* Gesamtwertung: 8,8/10 *

+++ +++ +++ Gewinnspiel/Verlosung +++ +++ +++Wir verlosen eine Version des Spiels "Gran Turismo 6". Um zu gewinnen, schreiben Interessenten eine E-Mail mit dem Betreff "Gran Turismo 6” an gewinnspiel@fuldaaktuell.de . Alle Gewinner werden ausschließlich per E-Mail benachtrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schaltjahr 2020: Warum es in diesem Jahr den 29. Februar im Kalender gibt

Im Schaltjahr 2020 gibt es einen Tag mehr. Aber warum gibt es nur alle vier Jahre den 29. Februar? Der Blick zum Himmel erklärt es.
Schaltjahr 2020: Warum es in diesem Jahr den 29. Februar im Kalender gibt

„Pale Blue Dot“: Berühmtes Nasa-Bild  der Erde wird 30 Jahre alt - und zeigt, wie klein die Erde wirklich ist 

„Pale Blue Dot“, eines der berühmtesten Nasa-Bilder aus dem Weltall, wird 30. Am Valentinstag 1990 fotografierte die Raumsonde „Voyager 1“ die Erde.
„Pale Blue Dot“: Berühmtes Nasa-Bild  der Erde wird 30 Jahre alt - und zeigt, wie klein die Erde wirklich ist 

Neuer Vorstoß: Horst Seehofer (CSU) möchte WhatsApp noch vor Verschlüsselung überwachen

Horst Seehofer (CSU) möchte die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei WhatsApp auf Handys umgehen. Das hätte Auswirkungen auf die Daten der Nutzer. 
Neuer Vorstoß: Horst Seehofer (CSU) möchte WhatsApp noch vor Verschlüsselung überwachen

Online-Bewertungen bilden oft nur Extreme ab

Was ist das tollste Hotel? Die beste Waschmaschine? Ein Blick auf Online-Meinungen hilft vermeintlich weiter. Doch die Sterne-Bewertungen können täuschen.
Online-Bewertungen bilden oft nur Extreme ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.