Foto-Filmchen

Twitter bindet Live Photos vom iPhone als GIFs ein

+
Bewegte Momentaufnahmen vom iPhone finden nun auch ihren Weg zu Twitter. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Live Photos nennt sich eine Funktion, mit der sich auf dem iPhone Fotos nach dem GIF-Prinzip animieren lassen. Aber kann man mit den Dreisekündern auch außerhalb des Apple-Universums etwas anfangen?

Berlin (dpa/tmn) - Auf Twitter lassen sich ab sofort die Live Photos genannten Ultrakurzvideos von iPhones einbinden. Wird eines der drei Sekunden kurzen Filmchen zum Posten ausgewählt, wandelt Twitter es auf Wunsch in eine GIF-Animation um, wie der Kurznachrichtendienst mitteilt.

Alternativ ist weiterhin das Veröffentlichen eines Einzelbildes möglich, so wie es auf Twitter bislang üblich war, wenn aus einem Live-Foto ein Tweet werden sollte. Die Tonspur, die ein Life-Foto auf dem Apple-Geräte noch hat, findet ihren Weg allerdings nicht.

Die Funktion Live Photos ist in der Kamera-App von iPhones und iPads sogar voreingestellt. Das Mobilgerät nimmt die 1,5 Sekunden vor und nach dem eigentlichen Foto auf, so dass man nicht nur Standbilder, sondern auch Momentaufnahmen mit Bewegung und Ton hat.

Twitter-Mitteilung

Apple-Hilfe zu Live Photos

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Massive Störung: Tausende deutschlandweit ohne Internet - Kunden wütend: „Unerträglich“

Zehntausende Nutzer melden Störungen bei Internet und Telefon. Betroffen sind deutschlandweit fast alle großen Anbieter. 
Massive Störung: Tausende deutschlandweit ohne Internet - Kunden wütend: „Unerträglich“

Xbox-Games aufs Smartphone streamen

Unterwegs Xbox-Games zocken? Oder daheim einfach weiterspielen, obwohl jemand anderes den Fernseher, an dem die Konsole hängt, in Beschlag genommen hat? Kein Problem, …
Xbox-Games aufs Smartphone streamen

Beim Notebook-Neukauf nicht zu tief stapeln

Das Angebot an Notebooks in allen möglichen Preisklassen ist überwältigend. Um nicht unterzugehen, müssen Käufer wissen, was sie brauchen - und sollten dabei auch an die …
Beim Notebook-Neukauf nicht zu tief stapeln

Mars verliert Wasser schneller als gedacht - wie der Planet austrocknete

Der Mars verliert Wasser deutlich schneller, als gedacht. Das liegt daran, dass ein Mechanismus, den es auf der Erde gibt, nicht funktioniert.
Mars verliert Wasser schneller als gedacht - wie der Planet austrocknete

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.