Augen schonen

Twitter-Nachtmodus im Browser aktivieren

Twitter-Nutzer können nun auch im Browser den NAchtmodus einstellen. Foto: dpa-infocom

Twitter bietet einen Nachtmodus an: der Onlinedienst verwendet dann ein spezielles Farbdesign, das für nächtliches Arbeiten geeignet ist. Jetzt kann der Modus auch im Rechner-Browser genutzt werden.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer noch bis spät abends am Schreibtisch sitzt oder das Notebook mit ins Bett nimmt, dürfte sich früher oder später die Augen reiben: Die standardmäßigen Einstellungen für Farben, Helligkeit und Kontrast sind in den meisten Programmen und Onlinediensten für den Tag geeignet.

Weil diese Einstellungen aber bei nächtlichem Einsatz ungesund sind, bieten immer mehr Apps einen "Nachtmodus" an, der das Design der App oder Website verdunkelt und so die Augen schonen soll.

Bislang nur in der App verfügbar, können Twitter-User diese Funktion jetzt auch im Browser aktivieren. Dazu bei Twitter mit dem eigenen Account anmelden und oben rechts auf das Profil klicken. Im Drop-Down-Menü findet sich unten die Schaltfläche "Nachtmodus". Sobald dieser Betriebsmodus aktiviert ist, erscheint das Design der Seite in dunklen Farben. Um diese Einstellung wieder zu ändern, einfach erneut die Schaltfläche anklicken und alles ist wie vorher (also im Tagmodus).

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

WhatsApp-Schock: Durch Update könnten sehr viele User App löschen

Der Nachrichtendienst WhatsApp hat sein neues Update für Februar 2019 vorgestellt: Viele Nutzer sind davon so entsetzt, dass sie nun die App löschen wollen.
WhatsApp-Schock: Durch Update könnten sehr viele User App löschen

Fake-Grafikkarten mit Windows-Tool enttarnen

Veraltete Grafikkarten werden immer wieder von Betrügern im Netz als Neue ausgegeben. Doch Käufer können den Test machen: Mit dem Tool GPU-Z lassen sich alte …
Fake-Grafikkarten mit Windows-Tool enttarnen

Mindestalter für Apple-Dienste auf 16 Jahre erhöht

Bis jetzt lag das Mindestalter, um Apple-Dienste wie iCloud nutzen zu dürfen, bei dreizehn Jahren. Doch der Konzern hat die Regeln nun verschärft.
Mindestalter für Apple-Dienste auf 16 Jahre erhöht

Fallout 76 wird es nicht bei Steam geben - aber wo dann?

Wie der Entwickler Bethesda mitteilt, werden Spieler Fallout 76 beim Release vergeblich auf der Plattform Steam suchen - nun werden Hintergründe genannt.
Fallout 76 wird es nicht bei Steam geben - aber wo dann?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.