WebAuthn-Schnittstelle

Über Chrome-Browser ohne Passwort einloggen

+
Der passwortlose LogIn unter Google-Chrome funktioniert unter anderem mit einem USB-Stick. Foto: Ole Spata

Nutzer des Google-Browsers Chrome können sich ab sofort auch ohne Eingabe ihrer Passwörter auf Internetseiten einloggen. Google hat in den Browser eine sogenannte WebAuthn-Schnittstelle eingebaut. So funktioniert der LogIn ohne Passwort:

Berlin (dpa/tmn) - Nach dem Firefox-Browser bietet nun auch Chrome die Möglichkeit, sich bei Internetseiten und Onlinediensten ohne Passwort anzumelden.

Dazu hat Google in die neue Version 67 seines Browser die sogenannte WebAuthn-Schnittstelle integriert. Für Log-ins brauchen Nutzer somit zum Beispiel nur noch einen Fingerabdruckscanner oder einen speziellen USB-Stick (Token), sofern der jeweilige Dienst WebAuthn unterstützt.

Außerdem hat Google nach eigenen Angaben in der neuen Browser-Version 34 Sicherheitslücken geschlossen sowie den Schutz vor Angriffen aus dem Netz weiter verbessert, die darauf abzielen, die Prozessor-Sicherheitslücken Spectre und Meltdown auszunutzen.

Google-Mitteilung

Informationen zu WebAuthn in Chrome

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Künstliche Intelligenz erkennt mögliche gefährliche Asteroiden

Asteroiden können gefährlich sein - deshalb versuchen Forscher, sie möglichst früh zu identifizieren. Dabei kann künftig künstliche Intelligenz helfen.
Künstliche Intelligenz erkennt mögliche gefährliche Asteroiden

Riesenstern Beteigeuze: Simulation zeigt Folgen der Supernova-Explosion

Der Stern Beteigeuze leuchtet so schwach wie noch nie. Wird er bald als Supernova enden, also explodieren? Eine Simulation zeigt, was das bedeutet.
Riesenstern Beteigeuze: Simulation zeigt Folgen der Supernova-Explosion

Schaltjahr 2020: Warum es dieses Jahr den 29. Februar im Kalender gibt

Im Schaltjahr 2020 gibt es einen Tag mehr. Aber warum haben wir nur alle vier Jahre den 29. Februar? Der Blick zum Himmel erklärt es.
Schaltjahr 2020: Warum es dieses Jahr den 29. Februar im Kalender gibt

„Pale Blue Dot“: Nasa-Bild zeigt, wie klein und unbedeutend die Erde ist

„Pale Blue Dot“ ist eines der berühmtesten Nasa-Bilder aus dem Weltall. Am Valentinstag 1990 fotografierte die Raumsonde „Voyager 1“ die Erde.
„Pale Blue Dot“: Nasa-Bild zeigt, wie klein und unbedeutend die Erde ist

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.