Neue Funktion

Umfragen in Instagram erstellen

Instagram-Nutzer können mit wenigen Klick einfache Entweder-Oder-Umfragen erstellen. Foto: dpa-infocom

Instagram-Nutzer können in ihren Stories nun auch Umfragen starten: Mit wenigen Handgriffen lässt sich eine Abstimmung einrichten.

Meerbusch (dpa-infocom) - Instagram hat eine neue Funktion eingeführt: Nutzer können in ihren Storys nun auch kleine Abstimmungen machen. Mit wenigen Handgriffen lässt sich eine Abfrage einbauen - und die Besucher sehen automatisch das Ergebnis.

Instagram bietet seit neuestem die Funktion, eine sehr simple Entweder-Oder-Umfrage in seine Storys einzubauen. Bereits abgegebene Abstimmungen werden prozentual angezeigt.

Um eine Umfrage in einen Beitrag einzubauen, öffnen Sie die Instagram-App und tippen oben links auf das Kamera-Symbol. Machen Sie jetzt ein Foto oder Video und wählen oben den Sticker-Button, um eine Auswahl an Elementen aufzurufen, die Sie einfügen können. Neben den üblichen Stickern, finden Sie hier auch die Umfrage. Standardmäßig sind die beiden Antwort-Button mit "Ja" und "Nein" beschriftet. Mit einem Tippen auf den Text lässt sich die Beschriftung allerdings problemlos auf die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Die Farben lassen sich leider bislang nicht ändern, auf der linken Seite bleibt der Text grünlich, auf der rechten Seite rötlich. In der Zeile über den Buttons können Sie jetzt Ihre Frage stellen.

Sobald einer der Abonnenten auf eine der Antwortmöglichkeiten in der Story getippt hat, bekommen Sie eine Prozentanzeige für jede Antwort eingeblendet. Möchten Sie wissen, wer genau welche Antwort gegeben hat, reicht ein kurzes Tippen auf das kleine Auge unten links in der Ecke. Hier listet Instagram auf, wer die Umfrage gesehen hat und wer daran teilgenommen hat. Wie bei allen Instagram-Storys, bleiben auch die Umfragen nur für 24 Stunden sichtbar.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Office für Mac verschickt Diagnose-Daten

Kürzlich führte Microsoft ein Update seiner Office-Software durch. Mac-Nutzer müssen nun zustimmen, dass Diagnose-Daten an den Hersteller übertragen werden - ohne die …
Office für Mac verschickt Diagnose-Daten

DSGVO: Ende der Fotografie oder halb so schlimm?

Welche Folgen hat die Datenschutzgrundverordnung DSGVO für Fotografen? Steht die Fotografie, wie wir sie kennen, vor dem Aus? Unter Rechtsexperten läuft eine hitzige …
DSGVO: Ende der Fotografie oder halb so schlimm?

Games-Charts: surreale Rätsel, Labyrinth- und Rollenspiele

Es herrscht Bewegung unter den angesagten iOS-Games: Gleich drei Apps haben in dieser Woche den Sprung in die Charts geschafft. Jede von ihnen repräsentiert einen …
Games-Charts: surreale Rätsel, Labyrinth- und Rollenspiele

Facebook: Möglicherweise trifft Datenskandal keine Europäer

Der Datenskandal um Cambridge Analytica hat Facebook auch in Europa schwer unter Druck gebracht. Jetzt heißt es plötzlich, vielleicht seien gar keine Europäer betroffen …
Facebook: Möglicherweise trifft Datenskandal keine Europäer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.