Mit neuer Desktop-Oberfläche

Upgrade auf neues Ubuntu-LTS-Betriebssystem ab Ende Juli

+
Ende Juli soll nun das erste Update für die im Frühjahr veröffentlichte Version 18.04 LTS des Linux-Betriebssystems Ubuntu erscheinen. Foto: Tobias Kleinschmidt

Die Linux-Distribution Ubuntu hat einen treuen und stetig wachsenden Nutzer-Kreis. Ende Juli soll nun das erste Update für die bereits im Frühjahr veröffentlichte Version 18.04 LTS des Open-Source-Betriebssystems erscheinen.

Berlin (dpa/tmn) - Fünf Jahre lang gab es Updates für das beliebte Linux-Betriebssystem Ubuntu 16.04 LTS. Seit Ende Mai ist mit Ubuntu 18.04 LTS eine neue Version mit Long Term Support (LTS), also Langzeitunterstützung, verfügbar.

Auch für diese hat Entwickler Canonical wieder ein halbes Jahrzehnt lang Aktualisierungen zugesagt. Nutzer der Version 16.04 LTS, die im laufenden Betrieb ganz bequem auf 18.04 LTS wechseln wollen, müssen sich noch bis Ende Juli gedulden. Dann wird ihnen Ihnen das Upgrade automatisch angeboten.

Hintergrund der dreimonatigen Wartezeit ist, dass am 26. Juli mit Ubuntu 18.04.1 ein erstes kleines Update erscheint. Da es sich bei den LTS-Versionen um die jeweils stabilsten Ubuntu-Veröffentlichungen handeln soll, will Canonical so verhindern, dass grobe Fehler - falls vorhanden - überhaupt bei den LTS-Nutzern ankommen.

Eine große, unmittelbar augenfällige Änderung bei Unbuntu 18.04 ist der Wechsel des Desktop-Erscheinungsbildes - vom sogenannten Unity- auf den Gnome-Desktop. Während der Installation von Ubuntu 18.04, das auf dem Linux-Kernel 4.15 aufbaut, wird dem Nutzer zudem neuerdings auch eine Minimalinstallation angeboten. Darin ist nur das nackte Betriebssystem und ein Browser enthalten. Extras wie das Bürosoftwarepaket LibreOffice werden dabei nicht mit aufgespielt.

Upgrade-Hilfe auf Ubuntu 18.04 (engl.)

Ubuntu-Update-Kalender

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das kann Youtubes Bezahlangebot

Musikvideos, Audio-Alben, Playlists und Livestreaming ohne Werbeunterbrechungen: Das kostenpflichtige Abo-Angebot von YouTube ist nun auch in Deutschland verfügbar. Ein …
Das kann Youtubes Bezahlangebot

Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen

Software-Updates stellen die reibungslose Smartphone-Nutzung sicher und schließen eventuelle Sicherheitslücken. Üblicherweise ploppen Updates Over-the-air auf, können …
Oreo-Updates für Samsung S8 und S7 manuell einspielen

Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab

Gute Tierfotografie ist definitiv nicht einfach. Nicht nur, dass der Fotograf sich einem Tier nicht mitteilen kann, auch körperlich ist er gefordert. Was für ein …
Schöne Tierfotos schießt man nicht von oben herab

Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod

Nach dem Überraschungserfolg mit den drahtlosen AirPods-Ohrhörern startet Apple mit dem vernetzten Lautsprecher HomePod sein zweites Soundprojekt. Deutsche Interessenten …
Starker Sound und Siri-Schwächen mit Apples HomePod

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.