System-Änderung

USB-Maus nicht trennen

Hakt die Maus am Windows-Rechner, könnte es an einer Funktionsstörung liegen. Über den "USB-Controller" lässt sich der Fehler beheben. Foto: dpa-infocom

Sollte die am Windows-Rechner angeschlossene Maus regelmäßig hakeln, liegt das in der Regel am Energie-Management. Eine kleine Korrektur beseitigt das Problem.

Meerbusch (dpa-infocom) - Die meisten Computerbenutzer verwenden eine Maus, um Windows zu bedienen. Sollte die USB-Maus gelegentlich nicht zuverlässig funktionieren oder hakeln, liegt das oft an einer ungewollt im Hintergrund vorgenommenen Änderung im Windows-System.

Windows kann ungenutzte Geräte abschalten und auf diese Weise Energie sparen. Dies passiert auch manchmal mit USB-Geräten wie Mäusen, was dann zu Funktionsstörungen führen kann.

Mit wenigen Schritten lässt sich das Problem korrigieren. Dazu mit der rechten Maustaste auf den "Start"-Button klicken, den Geräte-Manager öffnen und hier die Rubrik "USB-Controller" aufklappen. Danach doppelt auf die Maus klicken und in den Eigenschaften zum Tab "Energie-Verwaltung" wechseln, sofern dieser vorhanden ist. Dort den Haken entfernen, der angibt, ob der Computer das Gerät zum Stromsparen ausschalten darf.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Instagram führt Fragen-Sticker ein - doch es gibt ein Fettnäpfchen

Ein neues Instagram-Feature erlaubt es Ihnen auf Fragen von Freunden zu reagieren. Allerdings sollten Sie eines bei der Nutzung beachten.
Instagram führt Fragen-Sticker ein - doch es gibt ein Fettnäpfchen

Erpressung nach angeblichem Pornoschauen

Zurzeit sind E-Mails mit der Drohung im Umlauf, privates Filmmaterial des Nutzers öffentlich zu machen, wenn dieser kein Geld zahle. Betroffene sollten auf den …
Erpressung nach angeblichem Pornoschauen

Auf diese Serien stehen angeblich nur intelligente Menschen

Lässt sich anhand des eigenen Seriengeschmacks feststellen, wie klug man ist? Ein Ranking soll einen Überblick über beliebte Serien unter Intelligenzbestien aufzeigen.
Auf diese Serien stehen angeblich nur intelligente Menschen

Firefox-Features auch auf Smartphones testen

Nutzer des Firefox-Browsers können Test-Features jetzt auch auf dem Smartphone und Tablet ausprobieren. Erweiterungen wie Notes und Lockbox lassen sich über mehrere …
Firefox-Features auch auf Smartphones testen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.