Leistungsstark und innovativ

Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten

+
Lenovos VR-Brille Explorer stellt Spiele, Filme und andere Inhalte von Microsofts Mixed Reality dar. Foto: Lenovo/dpa-tmn

Technik-Freunde haben Grund zur Freude. Lenovo hat ihre Mixed-Reality-Brille auf den Markt gebracht, die das Eintauchen in virtuelle Welten ermöglicht. Xlayers bietet eine neue, leistungsstarke Powerbank an und auch für Hundebesitzer gibt es ein nützliches Gadget.

Lenovo bringt Mixed-Reality-Brille Explorer

Stuttgart (dpa/tmn) - Der Lenovo Explorer ist eine der ersten verfügbaren Brillen für Microsofts Mixed-Reality-Inhalte. Sie soll mit vielen gängigen Windows-10-Computern Spiele in virtueller Realität, 360-Grad-Filme und andere immersive Anwendungen ermöglichen.

Nutzer können sich während des Tragens auf einer 3,5 mal 3,5 Meter großen Fläche bewegen, Sensoren und Kameras in der Brille erfassen ohne fremde Hilfe die Position im Raum. Zur Steuerung von Spielen wie Minecraft und Gestensteuerung von anderen Inhalten gibt es Handcontroller, Xbox-Controller funktionieren ebenfalls. Der Lenovo Explorer kostet rund 450 Euro.

Mehr Power für Notebook und Co.

Unterhaching (dpa/tmn) - Xlayers Powerbank Plus Mac Book soll Notebook, Tablet und Smartphone auch abseits von Steckdosen unter Strom halten. Der Energiespeicher mit 20 100 Milliamperestunden (mAh) Kapazität versorgt via USB-C-Ausgang Apples Mac Books mit bis zu 45 Watt Ladestrom. Mit zwei zusätzlichen USB-A-Ladebuchsen (5 Volt/2,4 Ampere) können weitere Mobilgeräte aufgeladen werden. Für andere Notebookmodelle gibt es die Powerbank Plus Notebook. Sie kommt mit 16 000 mAh Kapazität und Steckeradaptern für viele gängige Notebookmodelle. Beide Energiespeicher kosten rund 90 Euro.

Kamera überwacht Hunde und wirft Leckereien

München (dpa/tmn) - Furbo ist eine für Hundehalter gedachte Kamera. Ins Heimnetz eingebunden erlaubt sie aus der Ferne die Überwachung des Vierbeiners. Auf Knopfdruck in der zugehörigen App spuckt das Gerät daheim auch ein Leckerli für den Hund aus. Für dunkle Stunden gibt es einen Nachtsichtmodus, bellt der Hund länger, gibt es eine Nachricht auf das Smartphone. Über die Wechselsprechfunktion können Halter ihre Hunde in Reichweite der Kamera nicht nur sehen, sondern auch zu ihnen sprechen. Kosten: rund 200 Euro.

Systemanforderungen für Lenovo Explorer

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ungewollte Sprachnachrichten bei Alexa verhindern

Was in den eigenen vier Wänden gesprochen wird, ist nicht unbedingt für fremde Ohren bestimmt. Doch einem Paar in den USA verschaffte Alexa nun unerwünschte Mithörer. …
Ungewollte Sprachnachrichten bei Alexa verhindern

App-Charts: Fotos retuschieren und Musik hören

Von Entspannung bis Ästhetik - iOS-Apps machen vieles möglich. Derzeit greifen Nutzer gern auf ein Fotobearbeitungsprogramm und ein Musikstreaming-Dienst zurück. Beliebt …
App-Charts: Fotos retuschieren und Musik hören

Office für Mac verschickt Diagnose-Daten

Kürzlich führte Microsoft ein Update seiner Office-Software durch. Mac-Nutzer müssen nun zustimmen, dass Diagnose-Daten an den Hersteller übertragen werden - ohne die …
Office für Mac verschickt Diagnose-Daten

DSGVO: Ende der Fotografie oder halb so schlimm?

Welche Folgen hat die Datenschutzgrundverordnung DSGVO für Fotografen? Steht die Fotografie, wie wir sie kennen, vor dem Aus? Unter Rechtsexperten läuft eine hitzige …
DSGVO: Ende der Fotografie oder halb so schlimm?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.