Mit Assistent Alexa

Vernetzte Lautsprecher: Amazon zeigt neue Echo-Modelle

Amazons Echo Show für Videotelefonie, Fotoanzeige und Smart-Home-Steuerung kommt Mitte November für rund 220 Euro in den Handel. Foto: Amazon/dpa-tmn
1 von 5
Amazons Echo Show für Videotelefonie, Fotoanzeige und Smart-Home-Steuerung kommt Mitte November für rund 220 Euro in den Handel. Foto: Amazon/dpa-tmn
Die Box Echo Connect soll ab Anfang 2018 Echo-Geräte mit dem Festnetztelefon verbinden. Foto: Amazon/dpa-tmn
2 von 5
Die Box Echo Connect soll ab Anfang 2018 Echo-Geräte mit dem Festnetztelefon verbinden. Foto: Amazon/dpa-tmn
In Amazons Echo Plus ist neben Lautsprechern und Mikrofonen auch eine Steuerzentrale für Zigbee-Geräte eingebaut. Foto: Amazon/dpa-tmn
3 von 5
In Amazons Echo Plus ist neben Lautsprechern und Mikrofonen auch eine Steuerzentrale für Zigbee-Geräte eingebaut. Foto: Amazon/dpa-tmn
Den neugestalteten Amazon Echo gibt es ab rund 99 Euro. Foto: Amazon/dpa-tmn
4 von 5
Den neugestalteten Amazon Echo gibt es ab rund 99 Euro. Foto: Amazon/dpa-tmn
Mit den Echo Buttons können Nutzer einige Alexa-Spiele bedienen. Foto: Amazon/dpa-tmn
5 von 5
Mit den Echo Buttons können Nutzer einige Alexa-Spiele bedienen. Foto: Amazon/dpa-tmn

Amazon hat eine neue Palette vernetzter Geräte vorgestellt. Es gibt Echo-Boxen, Bedienknöpfe und mehr Alexa-Skills. Ab 2018 sollen Alexa-Geräte außerdem auch als Festnetztelefone funktionieren können.

Luxemburg (dpa/tmn) - Amazon hat seine vernetzten Echo-Lautsprecher überarbeitet. Neues Flaggschiff ist der Echo Plus, in welchen neben verbesserten Mikrofonen und Lautsprechern ein Smart-Home-Hub für die direkte Steuerung von Geräten nach dem Zigbee-Standard integriert wurde.

Der neue Lautsprecher Echo Plus mit der gleichen Form wie der erste Amazon Echo kostet rund 150 Euro. Der nun neugestaltete Lautsprecher Echo ist deutlich flacher als sein Vorgänger und kommt in verschiedenen Farben und Oberflächengestaltungen. Der neue Preis liegt bei 99 Euro.

Mitte November beginnt in Deutschland außerdem der Verkauf des Echo Show. Rund ein halbes Jahr nach dem Verkaufsstart in den USA kommt das Alexa-Gerät mit Bildschirm und Kamera für rund 220 Euro in den Handel. Neben normalen Unterhaltungsinhalten ermöglicht das Gerät auch Videotelefonie, Fotoanzeige und Smart-Home-Steuerung, einige für den Bildschirm angepasste Alexa-Skills sind auch an Bord. Zudem klingt das Gerät besser als die kleineren Lautsprecher der Echo-Serie, wie " heise online" berichtet.

Über die Box Echo Connect lassen sich die vernetzten Lautsprecher außerdem mit Festnetz-Telefonanschlüssen verbinden. Nutzer können per Sprachbefehl an den Assistenten Alexa Telefonanrufe führen. Dazu wird die Connect-Box mit dem WLAN und der Telefonbuchse oder dem Router verbunden. Sie ist laut Amazon ab Anfang 2018 verfügbar.

Für das Spielen von Kooperationsspielen gibt es nun außerdem die Echo Buttons. Sie erlauben die Bedienung von Musikspielen und anderen Unterhaltungsprogrammen, die sich über Amazons vernetzte Geräte abrufen lassen.

Sowohl für bestehende als auch für neue Geräte gibt es ab Oktober einige neue Alexa-Funktionen. Darunter etwa Routinen-Schaltungen. Über den Befehl "Gute Nacht" können Nutzer beispielsweise das Licht löschen, den Fernseher abschalten und die Tür verriegeln. Auch automatisierte Aktionen wie die Lichtschaltung zu einer bestimmten Zeit oder am Morgen Strom für die Kaffeemaschine sind mit entsprechenden Geräten möglich. Mehrere Geräte lassen sich nun auch zu Gruppen zusammenschalten, so dass nicht mehr jede Lampe einzeln per Sprachbefehl angesteuert werden muss.

Bericht von Heise Online

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Edge-Browser für Android und iOS ist da

Wer auf seinem Windows-10-Rechner den Edge-Browser nutzt, kann ihn nun ebenfalls auf seinem Smartphone verwenden. Vorteil: Mobil angelegte Lesezeichen, Tabs und …
Edge-Browser für Android und iOS ist da

Windows Defender im Test nur "befriedigend"

Die eingebaute Schutzlösung von Windows 10 kann im Vergleich zu Spezialprogrammen nicht mithalten, so ein Test des "PC Magazin". Bevor man Geld für Schutzprogramme …
Windows Defender im Test nur "befriedigend"

Game-Streaming: Wenn der Shooter aus dem Netz kommt

Game-Streaming bringt aufwendige Spiele über die Datenleitung auf den heimischen Bildschirm - auch wenn die eigene Hardware nicht Spitze ist. Die Angebote werben mit …
Game-Streaming: Wenn der Shooter aus dem Netz kommt

Sticker zu Fotos auf Twitter hinzufügen

Auch Twitter bietet mittlerweile die Möglichkeit, Fotos mit Stickern aufzuhübschen. So wird jeder Tweet mit Foto zu einem Erlebnis.
Sticker zu Fotos auf Twitter hinzufügen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.