Für mehr Aufmerksamkeit

Video-Titelbild auf Instagram festlegen

Ist das erste Standbild nicht aussagekräftig, wird das Video kaum Interesse wecken. Instagram-Nutzer sollten daher das Titelbild selbst bestimmen. Foto: dpa-infocom

Wer bei Instagram Videos veröffentlicht, ist gut beraten, nicht Instagram die Wahl des Thumbnails (Startbilds) zu überlassen. Denn das Standbild entscheidet über den ersten Eindruck - und ob sich Interessenten das Video anschauen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Instagram ist (neben Facebook) die bekannteste und beliebteste Plattform, um online Fotos zu präsentieren. Zwischen den ganzen Bildern finden allerdings auch immer mehr Videos ihren Platz in die Profile.

Besonders wichtig auf einer Plattform mit so vielen optischen Reizen: der erste Eindruck. Damit die Titelbilder (Thumbnails) der hochgeladenen Videos nicht total willkürlich sind und einen guten ersten Einblick auf den Inhalt des Videos geben, kann man beim Hochladen bestimmen, welches Bild für das Video angezeigt werden soll.

Leider hat Instagram bisher keine Funktion, mit der man ein extra angefertigtes Titelbild gesondert festlegen kann, aber immerhin gibt es etwas Freiraum bei der Gestaltung. Dazu zunächst die Instagram-App öffnen und im Profil anmelden. Um einen neuen Beitrag hochzuladen, unten in der Mitte auf das "+" tippen. Danach aus der Bibliothek das Video auswählen, das hochgeladen werden soll. Alternativ lässt sich natürlich auch direkt in der App ein Video aufnehmen.

Nach einem Tippen oben rechts auf "Weiter" erscheinen die Filter. Oben in der Leiste befinden sich weitere Symbole. Hier lässt sich unter anderem das Video kürzen oder der Ton ausschalten. Um ein Titelbild festzulegen, das dritte Symbol in der Reihe auswählen. Unter dem Video wird jetzt eine Zeitleiste mit einem weißen Quadrat eingeblendet. Das Quadrat einfach auf die gewünschte Stelle im Video ziehen, um das Titelbild festzulegen und auf "Weiter" tippen.

Im nächsten Schritt lassen sich wie gewohnt ein Text für den Beitrag verfassen, Hashtags benutzen und Personen markieren. Ist man zufrieden mit den Einstellungen, einfach auf "Teilen" tippen, um den Vorgang abzuschließen. Im eigenen Profil wird das Video jetzt mit dem festgelegten Bild präsentiert.

Mehr Computertipps

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen

Der Schnee lockt viele Hobby-Fotografen ins Freie. Dabei sollten sie bedenken, dass sich die Akkus im Winter schneller leeren. Aufzupassen ist auch bei der Rückkehr ins …
Draußen fotografieren im Winter: Extra-Akku mitnehmen

Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln

Klingt im ersten Moment seltsam, das neue Feature, das eine Beta-Version von WhatsApp ankündigt: User sollen künftig eine neue Funktion nutzen können, wenn sie ihr Handy …
Neue WhatsApp-Funktion: Was künftig passiert, wenn Sie das Handy schütteln
Video

So stecken Sie Ihren USB Stick immer richtig ein

Wer kennt das nicht? Man möchte den USB-Stick anschließen und erwischt generell die falsche Seite. Doch dagegen es gibt einen hilfreichen Trick.
So stecken Sie Ihren USB Stick immer richtig ein

Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren

Mit Fernwartungs-Softwares wie Teamviewer können andere auf den eigenen Rechner zugreifen, um zum Beispiel Hilfe zu leisten. Dieser praktische Support kann aber auch …
Teamviewer unsicher: Auto-Update aktivieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.