Mehr Leistung

Visuelle Effekte abschalten beschleunigt lahmes Windows

+
Windows-Nutzer können die Leistungsoptionen genau einstellen. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

Windows fordert von so manchem Nutzer viel Geduld ab. Das muss nicht sein. Sie können die Leistung ihres Notebooks oder Tablets steigern, indem sie die visuellen Effekte deaktivieren. Denn die Animationen sehen zwar schön aus, beanspruchen aber den Prozessor sehr.

München (dpa/tmn) - Visuelle Effekten wie Animationen, Einblendungen oder Fensterschatten bremsen gerade ältere Windows-Rechner. Wer diese Effekte abschaltet, kann den Computeralltag leicht beschleunigen, rät die Zeitschrift "PC Magazin" (10/2017).

Die Einstellungen dafür finden sich unter Windows 7 und 8 in den erweiterten Systemeinstellungen unter "Leistung" und dort unter "Visuelle Effekte anpassen". Nutzer von Windows 10 öffnen die Einstellungen und suchen hier im Suchfenster nach "Darstellung und Leistung von Windows anpassen".

Im folgenden Fenster haben Nutzer die Möglichkeit, automatische, benutzerdefinierte oder leistungsoptimierte Einstellungen zu wählen. Wer sich für optimale Leistung entscheidet, schaltet alle visuellen Effekte ab. Wer nur einzelne Effekte verhindern will, wählt die benutzerdefinierten Einstellungen und trifft eine eigene Wahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag

In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag

Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher

Musik kabellos auf mehrere Lautsprecher oder Kopfhörer zu übertragen - das ging bisher meist nur mit Multiroom-Systemen. Ein neuer Chip von Qualcomm rüstet nun das …
Snapdragon 845 sendet Bluetooth an mehrere Lautsprecher

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.