Mathematik-Helfer

Von Algebra bis Analysis: Schwierige Aufgaben per App lösen

Die kostenlose App Photomath erfasst mit der Smartphone-Kamera sowohl gedruckte als auch handgeschriebene Mathe-Aufgaben und zeigt dann das richtige Ergebnis sowie die Lösungswege an. Foto: Photomath/dpa-tmn
+
Die kostenlose App Photomath erfasst mit der Smartphone-Kamera sowohl gedruckte als auch handgeschriebene Mathe-Aufgaben und zeigt dann das richtige Ergebnis sowie die Lösungswege an. Foto: Photomath/dpa-tmn

Mancher steht mit der Mathematik auf Kriegsfuß. Doch oft muss einfach eine Lösung für eine Aufgabe her. Und zwar nicht irgendeine, sondern die richtige. Dann kann - wie so oft - das Smartphone helfen.

Berlin (dpa/tmn) - Man stelle sich vor, es gäbe eine App, mit der man einfach die komplizierte Mathe-Aufgabe scannt - und das Smartphone spuckt ohne Murren die Lösung aus. Kein Problem: Diese App gibt es.

Sie heißt Photomath und ist kostenlos für Android und iOS verfügbar. Die Anwendung ist nicht nur für Eltern ein Gewinn, die die Hausaufgaben ihrer Kinder überprüfen wollen. Sie kann auch durchaus Schülern beim Lernen oder bei der Prüfungsvorbereitung helfen. Denn Photomath zeigt nicht nur das richtige Ergebnis an, sondern auch den detaillierten Lösungsweg beziehungsweise die Lösungswege an.

Erstaunlich ist, dass die App via Smartphone-Kamera nicht nur gedruckte Aufgaben erfassen kann. Auch Handgeschriebenes erkennt sie zuverlässig - und das auch noch offline. Man muss also nicht zwingend eine Internetverbindung haben, um Gleichungen und Co lösen zu lassen.

Ob einfache Arithmetik, Bruchrechnen, Algebra, Trigonometrie, Analysis oder Statistik: Photomath ist in praktisch allen Mathematikbereichen zu Hause. Und obendrauf gibt es noch einen gut ausgestatteten, wissenschaftlichen Taschenrechner.

Photomath für Android

Photomath für iOS

Informationen zu Photomath

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Telefonieren und Musikhören auf dem Fahrrad

Wer mit dem Smartphone in der Hand auf dem Rad erwischt wird, kassiert ein Bußgeld. Aber was ist mit Headsets & Co? Nicht alles ist verboten.
Telefonieren und Musikhören auf dem Fahrrad

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.