Neue PC-Spiele

Von Mafiapaten und Eulenjungen

Mafiosis unter sich: In "Mafia 3" baut sich Vietnamheimkehrer Lincoln Clay (links) eine Karriere als Unterweltscherge auf. Screenshot: 2K Games Foto: 2K Games
1 von 5
Mafiosis unter sich: In "Mafia 3" baut sich Vietnamheimkehrer Lincoln Clay (links) eine Karriere als Unterweltscherge auf. Screenshot: 2K Games Foto: 2K Games
Auf zur Apokalypse: Krieg, einer der vier apokalyptischen Reiter, soll in "Darksiders Warmastered Edition" die Ballance zwischen Himmel, Hölle und Menschen wieder herstellen. Screenshot: THQ Nordic Foto: THQ Nordic
2 von 5
Auf zur Apokalypse: Krieg, einer der vier apokalyptischen Reiter, soll in "Darksiders Warmastered Edition" die Ballance zwischen Himmel, Hölle und Menschen wieder herstellen. Screenshot: THQ Nordic Foto: THQ Nordic
Rätsellösen in der Vergangenheit und der Gegenwart ist in "Yesterday Origins" angesagt. Screenshot: Pendulo Studios Foto: Pendulo Studios
3 von 5
Rätsellösen in der Vergangenheit und der Gegenwart ist in "Yesterday Origins" angesagt. Screenshot: Pendulo Studios Foto: Pendulo Studios
Neun Jahre hat die Entwicklung des Retro-Games "Owlboy" gedauert. Nun ist das pixelige Geschicklichkeitsspiel fertig. Screenshot: D-Pad Studio Foto: Pendulo Studios
4 von 5
Neun Jahre hat die Entwicklung des Retro-Games "Owlboy" gedauert. Nun ist das pixelige Geschicklichkeitsspiel fertig. Screenshot: D-Pad Studio Foto: Pendulo Studios
Von wo kommen die Schurken, wie muss ich meine Söldner platzieren? "Bounty Train" erfordert neben Management- auch taktisches Verständnis. Screenshot: Daedalic Foto: Daedalic
5 von 5
Von wo kommen die Schurken, wie muss ich meine Söldner platzieren? "Bounty Train" erfordert neben Management- auch taktisches Verständnis. Screenshot: Daedalic Foto: Daedalic

Ob als Mafiosi im Süden der USA oder als Eulenjunge "Owlboy" in pixeligen Welten - zu erleben gibt es bei den PC-Neuheiten in diesem Monat so einiges.

Berlin (dpa/tmn) - Der Open-World-Gangster-Shooter "Mafia 3" ist in Spielprinzip und Optik deutlich an die bekannte "GTA"-Serie angelehnt. Im New Bordeaux (eine Hommage an New Orleans) der späten 1960er Jahre führen afroamerikanische und italoamerikanische Mafia einen blutigen Krieg gegeneinander.

"Mafia 3"

Protagonist Lincoln Clay ist ein Waisenkind und findet im Mafiapaten einen Vaterersatz. Ihm zur Seite steht auch Vito Scaletta, die Hauptfigur aus dem Vorgänger "Mafia 2". Wie schon in den Vorgängern wird aus der Third-Person-Sicht gespielt. In altbekannter Manier lassen sich Autos kapern und Straßen unsicher machen. In verschiedenen Missionen schießt, prügelt oder schleicht sich Clay durch die düstere Stadt. Zart besaitete Gemüter können ihre Gegner teils auch auf nicht tödliche Weise ausschalten. Es sei angemerkt, dass die Ursprungsversion mit diversen Fehlerchen zu kämpfen hatte. Publisher Take 2 Interactive hat aber einen Patch angekündigt. Das Spiel gibt es für den PC für rund 50 Euro, die Konsolenversionen liegen bei knapp 60 Euro. Da "Mafia 3" mit Gewalt nicht gerade sparsam umgeht: Altersfreigabe 18 Jahre.

"Owlboy"

Der Vogeljunge wird endlich flügge. Nach neun Jahren Entwicklungszeit erscheint das Indie-Hüpfspiel "Owlboy" von Publisher D-Pad Studio. Der von Nintendo-Klassikern inspirierte Titel nimmt den Spieler mit in luftige Höhen, wo er sich fliegenderweise durch Baumhäuser und Luftschiffe kämpft. Besonders hervorzuheben sind der motivierende Soundtrack aus klassischer Musik und die liebevoll gestalteten Figuren und Level. Freunde von Boss-Kämpfen werden sich über die Endgegner freuen. "Owlboy" erscheint Anfang November bei Steam zu einem Preis von 25 Euro. Eine Alterseinschränkung hat das familienfreundliche Jump&Run nicht.

"Bounty Train"

Eisenbahnen, Banditen und Moneten gibt es bei "Bounty Train", einem interessanten Genre-Mix aus Strategie, Simulation und Rollenspiel-Elementen. Der Spieler schlüpft in die Rolle von Walter Reed, der in den USA des 19. Jahrhunderts ein Eisenbahnimperium erbt und es weiter zum Erfolg führen soll. Aus der Vogelperspektive werden die wuchtigen Dampfeisenbahnen gesteuert und Handel getrieben. Man nimmt Miniaufträge an und muss seine Waren gegen Indianer und Banditen verteidigen. Wird der Zug angegriffen, schaltet das Spiel in den Echtzeit-Kampfmodus. Dann müssen die hoffentlich angeheuerten Pistoleros günstig an den Fenstern platziert werden, um die Gegner aufs Korn zu nehmen. "Bounty Train" gibt es für rund 25 Euro bei Steam und gog.com. Die Altersfreigabe liegt bei sechs Jahren.

"Yesterday Origins"

Das Adventure "Yesterday Origins"der spanischen Spieleschmiede Pendulo Studios knüpft an den Vorgänger "Der Fall John Yesterday" an. In Sachen Grafik gehen die Spanier neue Wege: "Yesterday Origins" ist ein echtes 3D-Spiel. Die Comic-Optik wurde aber dennoch beibehalten. Als John Yesterday und in Begleitung seiner Freundin Pauline hetzt der Spieler erneut quer über die Weltkugel und durch die Zeiten. Der Titel spielt sowohl im Mittelalter der Inquisition als auch in der Gegenwart. In typischer Adventure-Manier müssen Rätsel gelöst, Gegenstände kombiniert und Dialoge ausgewertet werden. "Yesterday Origins" erscheint Mitte November für PC (30 Euro) sowie Playstation 4 und Xbox One (40 Euro). Die Altersfreigabe liegt bei 16 Jahren.

"Darksiders Warmastered Edition"

Mit der "Darksiders Warmastered Edition" veröffentlicht Publisher THQ Nordic Ende November eine überarbeitete Fassung des bildgewaltigen Action-Adventures "Darksiders". Der Spieler schlüpft erneut in die Rolle von Krieg, einem der vier apokalyptischen Reiter. Krieg wird auf die Erde geschickt, um die Balance zwischen Himmel, Hölle und Menschheit wieder herzustellen. Der kampferprobte, finster dreinblickende Hüne ist eine echte Kampfmaschine.

Zum Spielstart verliert er allerdings gleich alle seine Talente. Aufgabe des Spielers ist es nun, diese Fähigkeiten wieder zu erlernen. Für die Neuauflage versprechen die Entwickler 4K-Unterstützung auf dem PC, zusätzliche Video-Optionen, bessere Schatteneffekte sowie diverse andere optische Zusatzeffekte. Neben dem PC erscheint das Remake auch für Playstation 4, Xbox One und Wii U. Kostenfaktor: rund 20 Euro. Der recht brutale Action-Titel ist erst ab 18 Jahren freigegeben.

"Mafia 3" bei Steam

"Owlboy"

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ratschläge für den Daten-Nachlass

Soziale Netzwerke, E-Mail-Konten, Onlinespeicher oder Streamingdienste: Wenn jemand stirbt, bleiben seine Accounts erst einmal bestehen. Angehörige haben dann oft ihre …
Ratschläge für den Daten-Nachlass

Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß

Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland ist im vollen Gange. Und auch bei den iOS-Gamern ist das Kicker-Fieber ausgebrochen, wie die gute Platzierung von "FIFA …
Game-Charts: Echtzeit-Strategie und WM-Spaß

Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional

US-Präsident Donald Trump mit seinen morgendlichen Twittersalven scheint eine Ausnahme zu sein: Die meisten Nutzer verfassen ihre Tweets am Tagesanfang eher rational und …
Morgens wird eher analytisch getwittert, abends emotional

Frauenpower in "Ocean's 8" - und weitere Kracher diese Woche im Kino

Nicht nur Netflix & Co. bieten ein volles Programm - auch im Kino gibt es ab heute wieder einiges zu sehen. Hier sind die interessantesten Neuheiten.
Frauenpower in "Ocean's 8" - und weitere Kracher diese Woche im Kino

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.