Schadsoftware im Umlauf

Warnung vor Spam-Mails in Namen von Behörden

+
Spam-Mails verbergen sich in vielen Gewändern. Aktuell warnt das BSI vor vermeintlichen Behörden-E-Mails mit Schadsoftware im Gepäck. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Vermeintliche Behörden-E-Mails verbreiten aktuell die Schadsoftware Emotet. Wer sie öffnet, bringt seine EDV in große Gefahr, warnt Deutschlands IT-Sicherheitsbehörde.

Bonn (dpa/tmn) - Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor schädlichen Spam-E-Mails, die vermeintlich im Namen von Bundesbehörden geschickt werden. Demnach seien dem BSI aus Behörden der Bundesverwaltung mehrere Infektionen mit der Schadsoftware Emotet gemeldet worden. Diese sende im Namen der Betroffenen E-Mails mit schädlicher Software im Anhang. Um welche Behörden es im Detail geht, dazu wollte das BSI keine Auskunft geben.

Das Tückische an Emotet: Die Software kann Adressbücher und Mailverläufe auslesen und die Kommunikation damit sehr authentisch widerspiegeln, beschreibt eine Sprecherin des BSI. Das bedeutet: Die Spam-Mails sind nicht immer auf den ersten Blick als solche zu erkennen.

Finger weg von Anhängen und Makros

Ein Rat: Den Absendername anklicken und die entsprechende Adresse genau prüfen - passen beide zusammen und sind sie plausibel? Kommt einem eine Mail verdächtig vor, sollte man im Zweifelsfall zunächst den Absender anrufen und vorher keinesfalls Anhänge öffnen, rät das BSI. Auch Makros in Officedokumenten sind ein großes Risiko. Die Behörde rät, sie am besten zentral abzuschalten.

Ist ein Computer mit Emotet infiziert, lädt die Software weiteren Programmcode nach. Damit können die Kriminellen sensible Daten abgreifen oder sogar die vollständige Kontrolle über das System erlangen, warnt das BSI auf seiner Website. Wichtig also: Regelmäßige Datensicherung und ständig aktuelle Software durch regelmäßig installierte Updates.

BSI zu Emotet

BSI-Pressemitteilung vom 18. Dezember

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Der Supermond vom 7. April - auch am 8. noch schön

Der Begriff stammt aus der Astrologie - mit dem Supermond ist aber ein astronomisches Phänomen gemeint: Der Vollmond kam der Erde in der Nacht besonders nah - und …
Der Supermond vom 7. April - auch am 8. noch schön

Venus dominiert als „Abendstern“ den Himmel und strahlt bald besonders hell

Der Sternenhimmel hat im April 2020 viel zu bieten: Der Planet Venus leuchtet besonders hell, außerdem zeigt sich morgens eine Planetenparade.
Venus dominiert als „Abendstern“ den Himmel und strahlt bald besonders hell

Google Stadia startet kostenlosen Basiszugang

Zahlende Spieler können schon länger Googles Streamingdienst Stadia für Videospiele nutzen. Jetzt geht auch der kostenlose Zugang live. Das steckt drin.
Google Stadia startet kostenlosen Basiszugang

„Tiger King“: Ein wahres und wildes Gaga-Drama mit Konfetti

Falls ihr während der Corona-Isolation immer noch nicht über „Tiger King“ auf Netflix gestolpert seid, wird es nun allerhöchste Zeit. Es gibt derzeit nix Bekloppteres, …
„Tiger King“: Ein wahres und wildes Gaga-Drama mit Konfetti

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.