Nachrichten-Apps

Wenn der Messenger auf dem PC einzieht

+
Viele Messenger-Dienste lassen sich nicht nur auf dem Smartphone nutzen. Per Web-App können Nachrichten oft auch am PC getippt und verschickt werden. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Mit Messengern verbindet fast jeder sofort Smartphone-Apps. Aber wäre es nicht praktisch, wenn man seine Nachrichten auch mal schnell auf dem Notebook tippen könnte?

Berlin (dpa/tmn) - Viele Messenger werden zwar in erster Linie als mobile Anwendungen für Smartphones und Tablets entwickelt. Die Anbieter haben aber durchaus erkannt, dass es einen Bedarf gibt, Nachrichten am Rechner per Tastatur zu schreiben.

Das gilt vor allem dann, wenn man ohnehin den ganzen Tag an Desktop-PC oder Notebook arbeitet und zwischendurch nicht ständig zum Smartphone greifen möchte, berichtet das Telekommunikationsportal "Teltarif.de".

Unkompliziert chatten im Browser

Deshalb gibt es zu vielen Messenger-Diensten auch eine Web-App, also eine Internetseite, auf der man nach Anmeldung einfach im Browser seine Nachrichten tippen kann. Dazu gehören etwa Whatsapp, Skype, Threema oder Telegram.

Die meisten dieser Dienste bieten wie auch der Messenger Signal eigene Programme zur Installation für die verschiedenen Betriebssysteme von Windows über macOS bis hin zu Linux.

Geräte per QR-Code koppeln

Eine dritte Variante, um Nachrichten auf dem Rechner zu schreiben, sind Browser-Erweiterungen, die ebenfalls von einigen Messenger-Diensten angeboten werden - etwa eine Chrome-Erweiterung für Hangouts von Google.

Während einige Messenger völlig autark am Rechner genutzt werden können, verlangen andere, dass das Smartphone gleichzeitig online ist. Dann müssen die beiden Geräte etwa durch das Scannen eines QR-Codes auf dem Monitor mit der Smartphonekamera gekoppelt werden.

Whatsapp-Web-App

Skype-Web-App

Threema-Web-App

Telegram-Web-App

Signal-Desktop-Programme

Chrome-Erweiterung für Hangouts

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stiftung Warentest: Nur ein Router ist "sehr gut"

Mit der Sicherheit ist das so eine Sache: Man muss nur dran denken. Deshalb legt die Stiftung Warentest bei ihrem aktuellen Router-Test ein Augenmerk auf eine seltene …
Stiftung Warentest: Nur ein Router ist "sehr gut"

Katherine Johnson: Die Frau, der die Astronauten vertrauten

Schon als Kind zählte Katherine Johnson gerne. Ihr Weg führte sie zur Nasa, wo sie als Mathematikerin an den großen Missionen arbeitete. Mit 101 Jahren ist Johnson …
Katherine Johnson: Die Frau, der die Astronauten vertrauten

„Pale Blue Dot“: Nasa-Bild zeigt, wie unbedeutend die Erde ist

„Pale Blue Dot“ ist eines der berühmtesten Nasa-Bilder aus dem Weltall. Am Valentinstag 1990 fotografierte die Raumsonde „Voyager 1“ die Erde.
„Pale Blue Dot“: Nasa-Bild zeigt, wie unbedeutend die Erde ist

Paypal stoppt dubiose Abbuchungen über Google Pay

Starbucks vielleicht, aber Target? Diesen Laden gibt es doch gar nicht in Deutschland! Google-Pay-Nutzer, die in diesen Tagen über seltsame Paypal-Abbuchungen stolpern, …
Paypal stoppt dubiose Abbuchungen über Google Pay

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.