Revolution aus China 

Das gab es noch nie: Dieses Smartphone besteht fast nur aus Display

+
Bringt außergewöhnliches Smartphone auf den Markt: Xiaomi.

Ein Smartphone, das nur aus Display besteht - inklusive Rückseite: Das kuriose Gerät bringt Xiaomi als Mi Mix Alpha auf den Markt - zum Hammerpreis. 

München - Ein chinesisches Smartphone kündigt eine Revolution an. Große Worte für ein großes Display: Das neue Mi Mix Alpha von Xiaomi hat das größte Display jemals. Aber was kann die Smartphone-Neuheit wirklich?

Xiaomi: Mehr Display geht nicht

Display auf der Vorderseite, Display auf der Rückseite: Mehr Display als beim Mi Mix Alpha von Xiaomi ist kaum möglich. Bis auf einen schmalen Keramik-Streifen nimmt das Display das komplette Smartphone ein. Auf dem Streifen ist lediglich die Kamera untergebracht. 

Ein beachtliches Bildschirm-zu-Gehäuse-Verhältnis von 180,6 Prozent ergibt sich durch das Surround-Display - ein absolutes Extrem auf dem Smartphone-Markt.

Flexibles Display: Xiaomi geht weiter als Huaweis Mate 30

Zugegeben: Displays, die mehr als nur die Vorderseite eines Smartphones einnehmen, sind keine Innovation mehr. Vor allem mit Fold-Smartphones wird experimentiert - nicht ohne technische Hürden. So weit wie der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi ging aber in Sachen Display bisher kein anderer zuvor.

Am ehesten zu vergleichen wäre Xiaomis Mi Mix Alpha noch mit dem Mate 30 von Huawei. Hier krümmt sich das Display um die Gehäuseseiten. Doch die Rückseite bleibt bei dem Huawei Smartphone Display-frei. 

Xiaomi Mi Mix Alpha: Wofür braucht man ein Rundum-Display?

Somit stellt sich die Frage: Wofür ist so ein Mega-Display überhaupt gut? Die Handhabung dürfte User erst einmal vor Herausforderungen und Probleme stellen. Falschen oder unabsichtlichen Berührungen will Xiaomi aber mit KI-Algorithmen und Sensoren entgegenwirken, mit der sogenannten Mis-Touch-Detection.

Vorteile des Mega-Displays sollen mehr Platz für Inhalte und Informationen sein. Die drucksensitiven Geräteseiten dienen für Statusinformationen.

Xiaomi: Bruchgefahr wegen Riesendisplay?

Stellt das Rundum-Display eine größere Gefahr für Risse und Brüche dar? Der Hersteller Xiaomi will dem entgegenwirken - mit sehr bruchfestem Material, nämlich TC4 Titan. Das spezielle Material ist laut Xiaomi dreimal härter als Edelstahl. Aufgrund seiner Härte wird es sogar für die Raumfahrt verwendet.

Nutzer sollen sich also keine Sorgen um zersplitterte und kaputte Displays machen.

Xiaomi: Ein Smartphone zum Hammerpreis

Bei dem Preis dürften Tech-Fans wohl trotzdem kurz schlucken: ganze 2.560 Euro (beziehungsweise 19.999 Yuan) kostet das Mi Mix Alpha von Xiaomi. Zum Vergleich: Für das neueste iPhone, das iPhone 11 Pro, muss man mindestens 1.149 Euro blechen; Marktführer Samsungs Neuheit Galaxy Note10+ bekommt man ab 1.199 Euro. Beide kosten also weniger als die Hälfte.

Für die breite Masse ist das Xiaomi Mi Mix Alpha ohnehin erstmal nicht gedacht - es handelt sich um ein Konzept-Smartphone, das zunächst als Mini-Serie auf den Markt gebracht wird.

Dafür wartet das High-End-Gerät aber nicht nur mit Surround-Display auf, sondern auch mit starken technischen Daten. Das 5G-Smartphone verfügt über einen Snapdragon 855+ Prozessor, 12 GByte RAM und 512 GByte UFS-3.0-Speicher. Eine Neuheit ist auch die 108-Megapixel-Kamera.

cw

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Pale Blue Dot“: Berühmtes Nasa-Bild  der Erde wird 30 Jahre alt

„Pale Blue Dot“, eines der berühmtesten Nasa-Bilder aus dem Weltall, wird 30. Am Valentinstag 1990 fotografierte die Raumsonde „Voyager 1“ die Erde.
„Pale Blue Dot“: Berühmtes Nasa-Bild  der Erde wird 30 Jahre alt

WhatsApp-Beta enthält Updates für Android und iPhones - sogar der Dark Mode ist dabei

Wir zeigen die wichtigsten Neuerungen der Beta-Version von WhatsApp auf einen Blick. Auch dabei: Der neue Dark Mode für Android-Nutzer.
WhatsApp-Beta enthält Updates für Android und iPhones - sogar der Dark Mode ist dabei

Gefährlicher Kettenbrief geht bei WhatsApp um: Gibt es den Dark Mode für Android und iPhone?

Vorsicht vor einem gefährlichen Kettenbrief: In WhatsApp geht eine Nachricht um, die iPhone- und Android-Nutzern den Dark Mode verspricht.
Gefährlicher Kettenbrief geht bei WhatsApp um: Gibt es den Dark Mode für Android und iPhone?

Facebook: "Kritisch" - Sicherheitslücken bei WhatsApp steigen dramatisch an

Die Sicherheitslücken bei WhatsApp schätzt Facebook als "kritisch" ein. Insgesamt gibt es zurzeit wohl zwölf gravierende Sicherheitsmängel.
Facebook: "Kritisch" - Sicherheitslücken bei WhatsApp steigen dramatisch an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.