Chat-Verlauf sichern

Yahoo Messenger wird abgeschaltet

+
Das Urgestein Yahoo Messenger wird eingestellt. Eine neue Variante ist in Arbeit. Foto: Ritchie B. Tongo

Der Anbieter Oath entwickelt derzeit einen neuen Messengerdienst. Im Gegenzug wird der beliebte Yahoo Messenger aufgegeben. Nutzer haben ein halbes Jahr Zeit, ihre Chat-Verläufe zu sichern.

Berlin (dpa/tmn) - Es gab ihn fast 20 Jahre lang, nun wir der Yahoo Messenger eingestellt. Vom 17. Juli an ist der Dienst nicht mehr verfügbar, wie Anbieter Oath mitteilt.

Die Verizon-Tochter hatte Yahoo vor rund zwei Jahren übernommen. Falls erwünscht, können Nutzer ihre Chat-Verläufe sichern. Dazu haben sie den Angaben zufolge noch ein halbes Jahr Zeit.

Hintergrund der Einstellung ist laut Oath die Entwicklung eines moderneren Messengers mit Gruppenfunktionen, der den Nutzeransprüchen besser gerecht wird. Er trägt den Namen Squirrel (Eichhörnchen) und befindet sich gerade in der Testphase.

Downloadseite für Chat-Verläufe des Yahoo Messengers

Ankündigung

Squirrel-Beta-Test

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Das LG G7 ThinQ im Test

Künstliche Intelligenz für die Kamera, Spitzenhardware für den Klang und reichlich Leistung unter der Haube. So soll das LG G7 ThinQ die Android-Oberklasse aufmischen. …
Das LG G7 ThinQ im Test

Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung

Facebooks bislang werbefreier und kostenloser Messenger wird künftig automatisch startende Videoclips abspielen - zwischen den Nachrichten von Freunden und Bekannten. …
Facebook Messenger erhält Autoplay-Werbung

Webseite zeigt Weltzeit an

Ob in der Fernbeziehung, bei beruflichen Kontakte oder auf Reisen - das Abgleichen der eigenen mit einer anderen Zeitzone gehört für viele mittlerweile zum Alltag. Eine …
Webseite zeigt Weltzeit an

Datendiscs nur mit Spezialstiften beschriften

Wer seine Daten auf Discs speichert, sollte diese nicht mit einem beliebigen Stift beschriften, sondern nur spezielle Marker verwenden. Sonst drohen Schäden an der …
Datendiscs nur mit Spezialstiften beschriften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.