Für Audio-Geräte

Yamaha-Updates für Streaming und Sprachsteuerung

+
Yamaha startet ein umfangreiches Update-Programm für seine Audio-Geräte. Foto: Robert Schlesinger

Bedienung per Sprache, neue Musikstreaming-Dienste und neue Schnittstelle: Für viele Audiogeräte von Yamaha steht demnächst eine Aktualisierung zur Verfügung.

Berlin (dpa/tmn) - Yamaha startet ein Update-Programm für mehrere Dutzend seiner Audio-Geräte vom AV-Receiver bis hin zur Soundbar ab dem Modelljahr 2015.

Viele der Modelle können nach der Aktualisierung per Sprache bedient werden, wenn man einen Smartspeaker mit dem Google Assistant besitzt oder sein Android-Smartphone zur Steuerung nutzt. Je nach Modell werden in der Firmware neue Musikstreaming-Dienste sowie Apples Schnittstelle AirPlay 2 ergänzt, und teils wird auch der HDMI-Audio-Rückkanal eARC (enhanced Audio Return Channel) freigeschaltet.

Mit eARC lässt sich etwa der Ton von Videostreaming-Diensten, die als App auf Smart-TVs laufen, ohne zusätzliche Leitungen über das HDMI-Kabel an den Verstärker schicken. Der Update-Prozess soll sich bis zum Sommer hinziehen. Besitzer von Yamaha-Geräten sollten also hin und wieder auf der Support-Seite des Herstellers nachsehen, ob eine Aktualisierung für ihre Geräte bereitsteht.

Ankündigung

Yamaha-Seite für Firmware-Aktualisierungen

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

SpaceX-Rakete explodiert kurz nach dem Start - Elon Musk ist begeistert

Eine „Falcon 9“-Rakete von SpaceX explodiert kurz nach ihrem Start, ein großer Feuerball ist am Himmel zu sehen. Trotzdem freut sich SpaceX-Chef Elon Musk. Was steckt …
SpaceX-Rakete explodiert kurz nach dem Start - Elon Musk ist begeistert

Alzheimer breitet sich wie eine Infektion im Gehirn aus

Alzheimer ist eine gefürchtete, unheilbare Krankheit. Nun zeigt eine neue Studie: Alzheimer breitet sich wie eine Infektion im Gehirn aus.
Alzheimer breitet sich wie eine Infektion im Gehirn aus

Nasa entdeckt erdgroßen Planeten - er ist aber keine „zweite Erde“

Das Nasa-Weltraumteleskop „Tess“ hat seinen ersten erdgroßen Planeten entdeckt. „TOI 700 d“ ist gar nicht so weit entfernt - aber keine „zweite Erde“.
Nasa entdeckt erdgroßen Planeten - er ist aber keine „zweite Erde“

Satelliten von SpaceX als „Lichterkette“ am Himmel über Deutschland zu sehen

SpaceX ist mit etwa 180 „Starlink“-Satelliten der größte Satellitenbetreiber. Derzeit sind die „Starlink“-Satelliten über Deutschland zu sehen.
Satelliten von SpaceX als „Lichterkette“ am Himmel über Deutschland zu sehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.