Nicht mehr als 200 Milliliter

Ab dem sechsten Monat dürfen Babys Kuhmilch bekommen

+
Ab dem sechsten Monat dürfen Babys bis zu 200 Milliliter Kuhmilch zu sich nehmen. Foto: Armin Weigel/dpa

Milch gehört im ersten Lebensjahr zu den wichtigsten Nahrungsmitteln von Babys. Mit Kuhmilch sollten Eltern aber vorsichtig sein. Die mögliche Menge hängt dabei vom Alter des Babys ab.

Baierbrunn (dpa/tmn) - Wie viel Kuhmilch dürfen Kinder im ersten Lebensjahr zu sich nehmen? Ab dem sechsten Monat sollten es nicht mehr als 200 Milliliter sein. Damit können Eltern beispielsweise den Brei anrühren.

Ob sie Frisch- oder H-Milch nehmen, ist dabei egal. Mehr Milchprodukte sollten Babys aber noch nicht bekommen, Muttermilch ausgenommen. Denn sonst kann der hohe Proteingehalt der Kuhmilch die Nieren belasten, heißt es in der Zeitschrift "Baby und Familie" (Ausgabe 09/2017).

Und was passiert, wenn man mal vergessen hat, Milchpulver zu kaufen? Im Ausnahmefall können Eltern bei Babys ab sechs Monaten Vollmilch dann mit Wasser im Verhältnis eins zu eins verdünnen, besser noch eins zu zwei - also ein Drittel Milch, zwei Drittel Wasser.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Gelenkersatz ist Alter nicht unbedingt entscheidend

Lohnt noch ein neues Hüft- oder Kniegelenk? Vor dieser Frage stehen viele ältere Menschen irgendwann. Ein Mediziner erklärt, welche Faktoren bei dieser Entscheidung eine …
Bei Gelenkersatz ist Alter nicht unbedingt entscheidend

Bei Trotzanfall schnell für Ablenkung sorgen

Das Kind will seine Schuhe nicht anziehen und schmeißt sich brüllend auf den Boden. Solche Trotzanfälle sind im Kleinkindalter ganz normal. Für Eltern werden sie schnell …
Bei Trotzanfall schnell für Ablenkung sorgen

Kritik an "Germany's next Topmodel" nimmt zu

Hashtag gegen Heidi: Mit dem Schlagwort #NotHeidisGirl protestieren im Netz zahlreiche junge Frauen gegen "Germany's next Topmodel". Experten sagen, die Kritik an der …
Kritik an "Germany's next Topmodel" nimmt zu

Der Rollator als Tanzpartner

Magdeburger Sportwissenschaftler haben einen Sport- und Tanzrollator erfunden. Der soll auch Menschen mit einer leichten körperlichen Beeinträchtigung helfen, sich …
Der Rollator als Tanzpartner

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.