Oft In-App-Käufe

Altersempfehlungen von Kinder-Apps oft nicht verlässlich

+
Abfrage persönlicher Daten und hohe In-App-Einkäufe - einige Apps sind aus diesen Gründen nicht für kleinere Kinder geeignet. Foto: Hans-Jürgen Wiedl

Es gibt ein großes Angebot an kostenlosen Apps für Kinder. Doch nicht jede Anwendung ist für die angegebene Altersstufe tatsächlich geeignet. Ein Test der Initiative jugendschutz.net macht auf bedenkliche Merkmale vieler Apps aufmerksam.

Mainz (dpa/tmn) - Eltern sollten sich bei Apps für Kinder nicht auf die angegebene Altersbewertung verlassen. Denn die Einstufung basiert anders als bei Computerspielen nur auf der Selbstklassifizierung der Anbieter.

Risiken durch Nutzerinteraktionen, Werbung und In-App-Käufe fließen dabei nicht mit ein, warnt die Initiative jugendschutz.net. In einem aktuellen Bericht hatte jugendschutz.net unter anderem 100 Apps für Android überprüft: Ein Viertel der Apps mit Altersstufe 0 forderte beispielsweise zur Angabe der Telefonnummer auf, über die Kinder direkt kontaktiert werden können. Die Hälfte verlangte umfangreiche persönliche Daten im Profil wie Wohnort oder Schule.

Obwohl alle überprüften Apps kostenlos heruntergeladen werden konnten, animierte die Hälfte zu In-App-Käufen. Bei als unbedenklich für Kinder klassifizierten Apps waren In-App-Käufe von über 100 Euro pro Artikel möglich.

Auch auf der Seite app-geprüft.net informiert Jugendschutz.net über Kinderschutzfunktionen, Werbung sowie Schwachstellen beim Datenschutz ausgewählter Apps.

Bericht von jugendschutz.net

app-geprüft

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was trauernde Kinder wirklich brauchen

Sie können weinen und gleich wieder fröhlich sein. Kinder trauern in Schüben - ganz anders als Erwachsene. Und die sind häufig verunsichert. Was braucht ein trauerndes …
Was trauernde Kinder wirklich brauchen

Das Kind schläft nicht im eigenen Bett - Na und?

Wenn Kinder nicht im eigenen Bett schlafen wollen, gilt das oft als Erziehungsfehler. Expertin Danielle Graf sieht das ganz anders und erklärt, warum.
Das Kind schläft nicht im eigenen Bett - Na und?

Pflegende Angehörige können Hilfen für Auszeit kombinieren

Ob für Urlaub oder im Krankheitsfall - auch pflegende Angehörige brauchen mal eine Auszeit. Dann können sie finanzielle Unterstützung für eine Pflegevertretung …
Pflegende Angehörige können Hilfen für Auszeit kombinieren

Wer darf nach der Abschiedszeremonie mit zum Leichenschmaus?

Nach einer Beerdigung gibt es Suppe und Schnittchen, so die Tradition. Aber muss wirklich jeder Teilnehmer einer Beerdigungszeremonie mit zum "Leichenschmaus" eingeladen …
Wer darf nach der Abschiedszeremonie mit zum Leichenschmaus?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.