Unfallsgefahr

An der Wasserrutsche Kleinkinder besser begleiten

+
Kleinere Kinder sollten idealerweise nicht alleine eine Wasserrutsche benutzen. Sonst drohen Unfälle. Foto: Patrick Pleul

Wasserrutschen bieten in Schwimmbädern ein tolles Spektakel und sorgen gerade bei Kindern für Begeisterung. Damit nichts schiefgeht, sollten Kleinkinder jedoch nicht allein rutschen.

Köln (dpa/tmn) - Um Unfälle an einer Wasserrutsche zu vermeiden, sollten Eltern ihre Kinder im Schwimmbad stets im Blick behalten. Gerade Kleinkinder sollen sie beim Rutschen begleiten. Am besten nehmen Erwachsene den Nachwuchs schützend zwischen ihre Beine, rät der Tüv Rheinland.

Bevor es losgeht, sollte man immer auf den Sicherheitsabstand zum Vordermann achten. Oft signalisiert eine Rot-Grün-Ampel, wann die Bahn frei ist. Damit man nicht den Betrieb unnötig aufhält, niemals stark abbremsen oder in der Rutsche anhalten. Und am Ende der Bahn immer das Wasserbecken schnell verlassen - der Bereich ist kein Spielplatz oder Planschbecken.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung

Auf dem Spielplatz ist der Blick aufs Smartphone für viele Eltern spannender als das Backen von Sandkuchen. Was heißt das für die Kinder?
Blick aufs Smartphone stört Eltern-Kind-Beziehung

Oma gilt nicht als "geeignete Tagespflegeperson"

Ein kleiner Junge unter Obhut seiner Oma fällt in einen Pool und ist danach schwerbehindert. Die Großmutter will, dass die gesetzliche Unfallkasse für die Folgen …
Oma gilt nicht als "geeignete Tagespflegeperson"

So werden Schulkinder besser mit frühem Aufstehen fertig

In die Kita durften sie auch schon mal erst um 9.00 Uhr gehen - für die Schule dagegen müssen Kinder meist sehr früh aufstehen. Manchen kommt das entgegen, andere haben …
So werden Schulkinder besser mit frühem Aufstehen fertig

Kindgerechte Infos über die Fußball-WM im Netz

Die Aufmerksamkeit kleiner und großer Fußball-Fans ist zur Zeit auf die WM in Russland gerichtet. Wo Kinder im Netz kindgerechte Infos rund um das Thema finden.
Kindgerechte Infos über die Fußball-WM im Netz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.