Im besten Alter

Ausflüge sind kein Qualitätskriterium für Pflegeeinrichtung

+
Ein strukturierter Alltag ist für pflegebedürftige Menschen wichtiger als Ausflüge. Foto: Carsten Rehder dpa

Kaum jemand gibt wohl gerne seine Eltern in eine Pflegeeinrichtung. Umso froher ist man, wenn diese Ausflüge und Aktionen anbietet. Aber für Qualität steht das nicht unbedingt.

Potsdam (dpa/tmn) - Dampferfahrten, Zoobesuche, Theateraufführungen - manche Pflegeheime bieten den Bewohnern viel Abwechslung. Dagegen ist nichts einzuwenden, erklärt Silvio Friedrich, Leiter des Bürgerstiftes am Heiligen See in Potsdam. Ein Zeichen für eine gute Einrichtung sei das nicht unbedingt.

"Pflegebedürftige Menschen brauchen vor allem einen strukturierten Alltag und eine vertraute Umgebung", sagt Friedrich. Externe Angebote seien häufig vor allem den Angehörigen wichtig. "Man schließt automatisch von den eigenen Bedürfnissen auf die des Pflegebedürftigen."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Was tun, wenn die Kinder eines Freundes kleine Teufel sind?

Die Kinder des besten Freundes sind richtige kleine Nervensägen. Aber wie soll man das ansprechen, ohne dass es peinlich wird?
Was tun, wenn die Kinder eines Freundes kleine Teufel sind?

Frage nach dem Weihnachtsmann: Was Eltern beachten sollten

Wenn Kinder irgendwann dahinter kommen, dass es doch keinen Weihnachtsmann gibt, wird es für Eltern häufig unangenehm. Wie sollen sie erklären, wer wirklich die …
Frage nach dem Weihnachtsmann: Was Eltern beachten sollten

Mit Enkeln offen über Gebrechen sprechen

Oma und Opa sind ein wichtiger Ruhepol für Kinder. Aufgrund ihrer Lebenserfahrung lassen sie viele Dinge entspannter angehen und sind vom Alltagsstress weniger …
Mit Enkeln offen über Gebrechen sprechen

So leben wir nachhaltiger

Als Familie mehr für die Umwelt tun - im Alltag zwischen Job und Kindern geht das schnell unter. Aber manchmal funktioniert Nachhaltigkeit ganz einfach. Und schon kleine …
So leben wir nachhaltiger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.