Synthetische Fasern wählen

Dunkle Kleidung schützt Babys am besten vor der Sonne

+
Wenn die Sonne brennt: Die Haut von Babys sollte mit Kleidung vor zu viel UV-Strahlung geschützt werden. Foto: Arno Burgi/Symbolbild

Die Haut von kleinen Kindern ist wesentlich sonnenempfindlicher als die von Erwachsenen. Doch wie können Eltern ihren Nachwuchs vor zu starker UV-Strahlung schützen?

Baierbrunn (dpa/tmn) - Kleidung schützt das Baby am wirkungsvollsten gegen UV-Strahlen. Dunklere Stoffe aus synthetischen Fasern sind engmaschiger gewebt als Baumwollstoffe und halten Strahlen besonders effektiv fern.

Wer ganz sichergehen möchte, kann spezielle UV-Schutzkleidung kaufen. Sie garantiert Sonnenschutz auch bei Nässe oder Dehnung des Stoffs, heißt es in der Zeitschrift "Baby und Familie" (Ausgabe 06/2018).

Lässt sich direkte Sonne nicht vermeiden, sollten Babys und Kleinkinder an allen unbedeckten Körperstellen mit einer geeigneten Sonnencreme eingerieben werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kind kifft: Totschweigen ist die falsche Strategie

Hilfe mein Kind raucht Gras - viele Eltern sind unsicher, wie sie mit dem Drogenkonsum ihres Nachwuchses am besten umgehen sollen. Sucht-Experten erklären, welche …
Kind kifft: Totschweigen ist die falsche Strategie

Schlagfertigkeit kann man trainieren

Immer wieder gibt es solche Situationen: Eine unerwartete Bemerkung des Chefs oder der Freundin erwischt einen kalt. Erst Stunden später fällt einem die passende Antwort …
Schlagfertigkeit kann man trainieren

Im Alter neue Kontakte knüpfen

Je älter wir werden, desto schwieriger wird es, Freundschaften zu pflegen oder gar neue zu schließen. Die beste Freundin aus Schulzeiten ist längst verstorben, der …
Im Alter neue Kontakte knüpfen

Einschlafen lässt sich bei Kindern nicht beschleunigen

Feste Schlafenszeiten sind bei Kindern häufig nur schwer durchzusetzen. Experten raten dennoch zu festen Abläufen am Abend. Ausnahmen darf es allerdings geben.
Einschlafen lässt sich bei Kindern nicht beschleunigen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.