Scheine fürs Nest

Großeltern können ruhig Geld zu Ostern schenken

+
Kinder freuen sich über ein wenig Geld zu Ostern. Foto: Marijan Murat/dpa

"Was soll ich den Enkeln bloß zu Ostern schenken?" Darüber zerbrechen sich einige Großeltern den Kopf. Dabei ist die Antwort einfach und auch vollkommen in Ordnung: Geld.

Köln (dpa/tmn) - Geld schenken klingt einfallslos. Tatsächlich freuen sich die meisten Kinder aber sehr über einen kleinen Schein im Osternest. Das jedenfalls ist die Erfahrung von Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA).

"Es verleiht den Kindern ein Gefühl von Macht", sagt sie. "Denn so beeinflussen sie selbst, was sie geschenkt bekommen." Zugleich lernten die Kinder, wirtschaftlich zu denken.

Wie viel Geld angemessen ist, besprechen Großeltern am besten mit den Eltern der Enkel. Dabei kann man sich zum Beispiel am gerade aktuellen Taschengeld orientieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wie Großeltern Enkeln ihren Glauben vermitteln

Schon lange vor der Erstkommunion oder Konfirmation stellt sich die Frage, ob ein Kind religiös erzogen werden soll oder nicht. Heute sind es häufig die Großeltern, die …
Wie Großeltern Enkeln ihren Glauben vermitteln

Was bei einer Gangstörung zu tun ist

Gehen zu lernen, ist alles andere als trivial. Und so kann es auch passieren, dass diese Fähigkeit im Laufe des Lebens wieder nachlässt. Bei älteren Menschen stecken …
Was bei einer Gangstörung zu tun ist

Erpressen und verhandeln: Worauf Eltern achten sollten

Die gute, alte Wenn-Dann-Drohung: Welche Eltern kennen sie nicht? Immer mit dabei - das schlechte Gewissen von Mutter und Vater. Dabei müssen sie es nicht immer haben, …
Erpressen und verhandeln: Worauf Eltern achten sollten

Veränderungen setzen die Beziehung unter Druck

Eine Partnerschaft kann schon durch ein neues Hobby oder einen neuen Job ins Wanken geraten. Denn mit solchen Veränderungen kommt nicht jeder klar. Das beweist eine …
Veränderungen setzen die Beziehung unter Druck

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.