Scheine fürs Nest

Großeltern können ruhig Geld zu Ostern schenken

+
Kinder freuen sich über ein wenig Geld zu Ostern. Foto: Marijan Murat/dpa

"Was soll ich den Enkeln bloß zu Ostern schenken?" Darüber zerbrechen sich einige Großeltern den Kopf. Dabei ist die Antwort einfach und auch vollkommen in Ordnung: Geld.

Köln (dpa/tmn) - Geld schenken klingt einfallslos. Tatsächlich freuen sich die meisten Kinder aber sehr über einen kleinen Schein im Osternest. Das jedenfalls ist die Erfahrung von Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA).

"Es verleiht den Kindern ein Gefühl von Macht", sagt sie. "Denn so beeinflussen sie selbst, was sie geschenkt bekommen." Zugleich lernten die Kinder, wirtschaftlich zu denken.

Wie viel Geld angemessen ist, besprechen Großeltern am besten mit den Eltern der Enkel. Dabei kann man sich zum Beispiel am gerade aktuellen Taschengeld orientieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Körperpflege, Zahnpflege, Essen: Tipps für die Pflege

Pflegebedürftige zuhause selbst zu versorgen, kann für Angehörige eine enorme Herausforderung bedeuten. Das "Zentrum für Qualität in der Pflege" gibt einige nützliche …
Körperpflege, Zahnpflege, Essen: Tipps für die Pflege

Für allergische Kita-Kinder unbedenkliches Essen vorbereiten

Für Kinder bedeuten Allergien vor allem Verzicht auf viele leckere Lebensmittel. Für die Eltern können sie zu einer planerischen Herausforderung werden, wenn ihr Kind …
Für allergische Kita-Kinder unbedenkliches Essen vorbereiten

Was droht, wenn Ware ungewollt im Kinderwagen mitgeht?

Das Kind schreit, der Supermarkt ist voll, die Einkaufsliste lang. Einen Moment nicht aufgepasst, schon landet unbezahlte Ware im Kinderwagen. Was droht Eltern, wenn sie …
Was droht, wenn Ware ungewollt im Kinderwagen mitgeht?

Etwas weniger Geburten und mehr Sterbefälle

Die Zahl der Geburten in Deutschland sinkt nach vorläufigen Zahlen der Statistiker für 2017 wieder leicht ab. Für Schlussfolgerungen ist es aber noch zu früh. Der …
Etwas weniger Geburten und mehr Sterbefälle

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.