Auf das "Wie" kommt es an

Jeder darf mal jammern - nicht immer nur einer

+
Jeder ist mal unzufrieden - ständiges Jammern kommt aber bei anderen nicht so gut an. Foto: Bodo Marks/dpa

Alles nicht so einfach - deshalb ist ein bisschen Klagen auch mal erlaubt. Um Freunde oder den Partner auf Dauer nicht zu belasten oder zu nerven, ist auch hier das richtige Maß wichtig.

Weinheim (dpa/tmn) - Wer ständig herumjammert, kommt bei anderen in der Regel nicht so gut an. Ein bisschen lamentieren ist aber in Ordnung, erklärt die Zeitschrift "Psychologie Heute" (Ausgabe November 2017).

Manchmal hat man ja auch allen Grund dazu. Es kommt allerdings auf das "Wie" an: Ungünstig ist, wenn in einer Freundschaft oder Partnerschaft immer nur einer jammert und der andere zuhört.

Es sollte - wie immer im Leben - ein Geben und Nehmen sein. Aufpassen sollte man auch, wem gegenüber man was erzählt. Jemandem, der gerade ein existenzielles Problem hat, mit Kleinigkeiten in den Ohren zu liegen, wirkt rücksichtslos.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Trotzanfall schnell für Ablenkung sorgen

Das Kind will seine Schuhe nicht anziehen und schmeißt sich brüllend auf den Boden. Solche Trotzanfälle sind im Kleinkindalter ganz normal. Für Eltern werden sie schnell …
Bei Trotzanfall schnell für Ablenkung sorgen

Kritik an "Germany's next Topmodel" nimmt zu

Hashtag gegen Heidi: Mit dem Schlagwort #NotHeidisGirl protestieren im Netz zahlreiche junge Frauen gegen "Germany's next Topmodel". Experten sagen, die Kritik an der …
Kritik an "Germany's next Topmodel" nimmt zu

Der Rollator als Tanzpartner

Magdeburger Sportwissenschaftler haben einen Sport- und Tanzrollator erfunden. Der soll auch Menschen mit einer leichten körperlichen Beeinträchtigung helfen, sich …
Der Rollator als Tanzpartner

Kind nutzt WhatsApp: Diese Pflichten haben Eltern

Wenn Minderjährige den Messenger WhatsApp nutzen, führt das zu bestimmten Pflichten für ihre Eltern. Unter anderem müssen sie dafür Sorge tragen, dass Dritte der …
Kind nutzt WhatsApp: Diese Pflichten haben Eltern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.