Überforderung möglich

Kinder nicht in allen Dingen mitentscheiden lassen

+
Erst zum Einwohnermeldeamt, dann zum Einkaufen? Solche Entscheidungen treffen Eltern besser alleine. Kinder könnten damit überfordert sein. Foto: Will Oliver

Wenn Eltern immer alles bestimmen, fühlen sich Kinder schnell ohnmächtig. Daher sollten die Kleinen bei einigen Dingen ein Mitspracherecht haben. Mit organisatorischen Angelegenheiten mutet man ihnen allerdings zu viel zu.

Hamburg (dpa/tmn) - Mitentscheiden zu dürfen, ist wichtig für Kinder. So erfahren sie sich als selbstwirksam und fühlen sich ernst genommen. Eltern sollten allerdings gut abwägen, bei welchen Sachen sie ihre Kinder in den Entscheidungsprozess einbeziehen, heißt es in der Zeitschrift "Eltern" (Ausgabe 6/2018).

Harmlos sind Fragen wie: Bauklötze bauen oder Autos schieben? Schnittlauch aufs Brot oder nicht? Erst das Buch mit den Tieren oder das mit dem Jungen vorlesen? Schwierig wird es bei Dingen, bei denen es um Elternangelegenheiten geht - etwa, ob man erst zum Einwohnermeldeamt fährt und dann zur Bank. Mit solchen Fragen sind Kinder schnell überfordert, weswegen Erwachsene sie nicht zur Auswahl stellen sollten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wer darf nach der Abschiedszeremonie mit zum Leichenschmaus?

Nach einer Beerdigung gibt es Suppe und Schnittchen, so die Tradition. Aber muss wirklich jeder Teilnehmer einer Beerdigungszeremonie mit zum "Leichenschmaus" eingeladen …
Wer darf nach der Abschiedszeremonie mit zum Leichenschmaus?

Finnen sind am glücklichsten, Deutsche etwas unglücklicher

Die Lebensqualität im hohen Norden hat damit zu tun, dass im Weltglücksreport neben den Finnen auch andere Skandinavier weit vorne stehen. Eine Forscherin der …
Finnen sind am glücklichsten, Deutsche etwas unglücklicher

Glück wäre ohne Tiefpunkte langweilig

Ernst Fritz-Schubert will dem Glück junger Menschen auf die Sprünge helfen. Dafür bilden er und sein Team Lehrer aus, die das Fach Glück lehren. Er selbst hält sich für …
Glück wäre ohne Tiefpunkte langweilig

Ehepaare fühlen sich heute glücklicher

Für viele Deutsche galt die Ehe lange als Anleitung zum Unglücklichsein. Noch in den 60er Jahren lief vor lauter gesellschaftlichen Zwängen fast nichts ohne Trauschein. …
Ehepaare fühlen sich heute glücklicher

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.