Familienzusammenhalt

Kinder profitieren vom Kontakt zu den Großeltern

Manchmal muss die Annäherung zwischen Eltern, Großeltern und Kindern langsam erfolgen. Besonders dann, wenn das Beziehungsgefüge vor Geburt der Kinder problematisch war. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
+
Manchmal muss die Annäherung zwischen Eltern, Großeltern und Kindern langsam erfolgen. Besonders dann, wenn das Beziehungsgefüge vor Geburt der Kinder problematisch war. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Den meisten Großeltern ist der Umgang mit den Enkelkindern sehr wichtig. Doch manchmal stehen Konflikte mit den eigenen Kindern im Weg. Kann eine Annäherung zwischen Jung und Alt dann noch gelingen?

Nürnberg (dpa/tmn) - Wenn Erwachsene kein gutes Verhältnis zu ihren Eltern oder Schwiegereltern haben, tun sie sich oft schwer damit, Kontakt zu den Kindern zuzulassen. Doch genau dieser Schritt könnte auch die Chance für einen Neuanfang sein.

Was Müttern und Vätern helfen kann, ist der Gedanke «Mein Kind profitiert von Oma und Opa», empfiehlt Prof. Roswitha Sommer-Himmel, Professorin für Pädagogik an der Evangelischen Hochschule Nürnberg. Sie rät Eltern zu einer vorsichtigen Annäherung, um zu spüren, wie es ihnen damit geht. Manchmal führt die neue Konstellation aus Jung und Alt dann auch dazu, dass die Familie ein Stück mehr zusammenwächst, erklärt die Expertin in der Zeitschrift «Baby und Familie» (Ausgabe 12/2017).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.