Stylisch im Alter

Männer können Schal ruhig locker überwerfen

+
Fußballnationaltrainer Joachim Löw trägt den Schal oft zur Schlaufe gebunden. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archiv

Er ist der Trendsetter in Sachen Schals: Durch Nationaltrainer Joachim Löw ist die klassische Schlaufe zu einem Modetrend geworden. Vorbei waren für viele junge Männer die Zeiten, als der Schal noch klassisch streng gebunden wurde. Auch ältere Männer können es locker angehen.

Schmitten (dpa/tmn) - Viele ältere Herren verstauen ihren Schal säuberlich im Ausschnitt des Mantels. "Das muss nicht mehr sein", sagt Stilberaterin Petra Schreiber.

Heute kann man einen Schal einfach umlegen und die Enden nach hinten werfen. Auch eine Schlaufe zu binden, bietet sich an. "In jedem Fall sollte er nicht zu eng sitzen, sonder eher locker."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Digitales Spielzeug: Darauf sollten Eltern achten

Immer früher treten Kinder in Kontakt mit der digitalen Welt. Doch vernetztes Spielzeug sollten Eltern vorab kontrollieren. Ein fehlender Schutz der Privatsphäre oder …
Digitales Spielzeug: Darauf sollten Eltern achten

Wenn Stalker sich nicht abfinden

Meistens tun es Ex-Partner, manchmal tun es gekränkte Mitarbeiter oder Bekannte, schlimmstenfalls tun es Psychopathen. Stalking verstört die Seele, zerstört Leben und …
Wenn Stalker sich nicht abfinden

Studie: 3D-Videospiele könnten vor Demenz schützen helfen

Wer sich fast nur noch in seinen eigenen vier Wänden bewegt, trainiert das für räumliche Orientierung zuständige Hirnareal kaum noch. Spezielle Computerspiele könnten …
Studie: 3D-Videospiele könnten vor Demenz schützen helfen

Verbote machen Feuerwerk für Kinder noch reizvoller

Wenn es an Silvester kracht und funkt, haben viele Kinder Spaß. Natürlich reizt es sie, ihr eigenes Feuerwerk zu zünden. Verbieten sollten Eltern das nicht. Ratsamer ist …
Verbote machen Feuerwerk für Kinder noch reizvoller

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.