Verkehrssicherheit

Medikamente und Co.: Im Alter auf Fahrtüchtigkeit achten

+
Häufiges Problem bei älteren Menschen: Medikamente mindern die Fahrtüchtigkeit. Foto: Felix Kästle/dpa

Viele Senioren führen noch bis ins hohe Alter ein Kraftfahrzeug. Es gibt jedoch einige Anzeichen die Fahrtauglichkeit infrage stellen. Ältere Autofahrer sollten sich kritisch überprüfen.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Ältere Autofahrer bringen häufig viel Erfahrung mit. Das Alter kann aber auch Probleme beim Fahren bereiten. Mancher hat zunehmend Schwierigkeiten, den Überblick zu behalten.

Bei anderen zwickt vielleicht der Nacken beim Schulterblick. Auch Medikamente können die Fahrtüchtigkeit einschränken, erläutert die Alzheimer Forschung Initiative. Andere Anzeichen dafür, dass man eventuell nicht mehr so sicher im Straßenverkehr ist, sind Nervosität beim Fahren unbekannter Strecken oder dass jemand häufiger mal in brenzlige Situationen gerät.

In der Broschüre "Sicher Auto fahren im Alter" der Initiative finden Senioren und Angehörige eine Checkliste zur Orientierung.

Download der Broschüre

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Ich will das haben!" - Konsumrausch im Kinderzimmer

Wenn Vierjährige mit großen Augen vor dem Spielwarenregal stehen und sagen: "Bitte, bitte kauf mir das!": Wer kann da schon Nein sagen? Viele Eltern jedenfalls nicht. …
"Ich will das haben!" - Konsumrausch im Kinderzimmer

Wie man Kinder auf Notfälle vorbereitet

Für Eltern ist das ein absolutes Horrorszenario: Bei einem gemeinsamen Ausflug aus dem Haus verschwindet plötzlich das Kind. Eine Expertin erklärt, wie sie sich und den …
Wie man Kinder auf Notfälle vorbereitet

Großeltern sollten Kinder nicht zum Aufessen zwingen

Das Kind ist satt, der Teller aber noch nicht leer. Großeltern bitten die Kleinen dann oft, den Rest aufzuessen. Doch das behindert ihren Lernprozess.
Großeltern sollten Kinder nicht zum Aufessen zwingen

Nahrungsergänzungsmittel für Kinder sind oft überdosiert

Vitaminpillen und Co. für Kinder sind seit Jahren umstritten. Ärzte warnen vor den Nahrungsergänzungsmitteln. Wie ungesund diese Präparate für Kinder tatsächlich sind, …
Nahrungsergänzungsmittel für Kinder sind oft überdosiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.