Daumen hoch

Mit Komplimenten macht man sich selbst glücklich

+
Doppelte Glücksmomente: Wenn sich der andere über ein Lob freut, hebt das auch die eigene Stimmung. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Nett zu sein, verbreitet gute Laune. Das gilt nicht nur am Valentinstag. Doch Vorsicht vor falschen Komplimenten - sie wirken nicht.

Hamburg (dpa/tmn) - Unerwartetes Lob zu bekommen, hebt die Mundwinkel und fühlt sich so an, als ob der Komplimentemacher einen innerlich angeknipst hat.

Ist das Kompliment ernst gemeint, schüttet das Gehirn Glückshormone aus, erklärt Psychologin Eva Wlodarek in der Zeitschrift "Cosmopolitan" (Ausgabe März/2020). Für sie ist ein gelungenes Kompliment wie ein Lob-Espresso: spontan, kurz, wohltuend.

Wechselwirkung beim Loben

Was viele nicht wissen: Es gibt eine Wechselwirkung zwischen gelobter Person und dem Boten. Die eigenen Spiegelneuronen im Gehirn fangen die gute Laune des anderen auf. Und so fühlt man sich selbst gut. Wer also fleißig Komplimente verteilt, mache sich selbst glücklich.

Menschen, die gern nette Sachen zu anderen sagen, achten vor allem auf positive Dinge und schieben negative Gedanken beiseite, so Wlodarek. Aber Vorsicht: Ist das Kompliment nicht ernst gemeint, geht das Lob nach hinten los.

Körperhaltung verrät einen

Denn Augen, Stimme und Körperhaltung verraten einen, und es wirkt nicht. Menschen hätten sehr feine Antennen dafür, ob jemand ein Kompliment wirklich ehrlich meint oder einen mit Hintergedanken schmeicheln will.

Komplimente wirken entsprechend der Wechselwirkungstheorie auch in einer Beziehung Wunder. Dazu empfiehlt Psychologin eine einfache Übung: Dem Liebsten eine Woche lang täglich drei Komplimente machen. Dadurch entdecke man Eigenschaften an ihm wieder, die man im Alltag eventuell gar nicht mehr aktiv wahrgenommen hat.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Senioren in der Corona-Krise: Die Ängste im Rahmen halten

Weniger Austausch mit Freunden, kaum Abwechslung im Alltag. Ältere Menschen müssen sich in der Corona-Krise besonders einschränken. Beim Umgang mit der schwierigen …
Senioren in der Corona-Krise: Die Ängste im Rahmen halten

Wann Eltern bei Geschwisterzoff eingreifen sollten

Geschwister spielen so schön miteinander? Von wegen. Neben Harmonie herrscht auch viel Streit. Eingreifen müssen Eltern vor allem, wenn es für die Kleinsten körperlich …
Wann Eltern bei Geschwisterzoff eingreifen sollten

Vatertag: Was Biertouren mit der Bibel zu tun haben

Vatertage gibt es in aller Welt, mit ganz unterschiedlichen Gepflogenheiten. Doch woher stammt der Brauch? Und was gibt es für einen Zusammenhang mit Christi Himmelfahrt?
Vatertag: Was Biertouren mit der Bibel zu tun haben

Was ist am Vatertag in Corona-Zeiten erlaubt?

In jedem anderen Jahr würden jetzt schon zahlreiche Bollerwagen geschmückt und mit Bierfässern oder Kästen beladen in den Garagen warten. In diesem Jahr ist bekanntlich …
Was ist am Vatertag in Corona-Zeiten erlaubt?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.