Hilfe bei verstopfter Nase

Säuglinge bei Schnupfen nur mit Kochsalztropfen behandeln

+
Gegen Schnupfen hilft ein Tropfen Kochsalzlösung. Kommen Fieber oder Husten hinzu, sollten Eltern ihren Säugling zum Kinderarzt bringen. Foto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild/dpa

Sauger, Tropfen oder Kochsalzlösung: Wenn Säuglinge einen Schnupfen haben, bekommen Eltern viele Tipps. Welche wirklich hilfreich sind, weiß Hermann Josef Kahl vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte.

Köln (dpa/tmn) - Hat ein Säugling Schnupfen, bekommt er manchmal nur schlecht Luft. In dem Fall können Eltern einen Tropfen Kochsalzlösung in die Nasenlöcher träufeln. "Das kühlt und befreit die Nase", erklärt Hermann Josef Kahl, Bundespressesprecher des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ).

Von Saugern hält der Mediziner nichts - "die irritieren häufig nur die Schleimhäute, und es wird noch schlimmer." Sorgen müssen sich Eltern nicht, solange es beim Schnupfen bleibt. Kommt aber Fieber hinzu oder Husten, müssen sie den Säugling zu ihrem Kinder- und Jugendarzt bringen, sagt Kahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bade-Tipps für Senioren

Nicht nur für Kinder, auch für Ältere können Badegewässer zur Gefahr werden. Denn für den Kreislauf ist der Sprung aus der Hitze ins kühle Wasser eine Herausforderung. …
Bade-Tipps für Senioren

So wählen Eltern passende Computerspiele aus

Geld für zusätzliche Spielinhalte, Online-Chats und Gewaltdarstellungen - viele Computerspiele sind für Kinder ungeeignet. Eltern sollten sich daher vorab über die Titel …
So wählen Eltern passende Computerspiele aus

Wie sagen, dass man die Partnerin eines Freundes nicht mag?

Was, wenn man die Freundin eines guten Kumpels als echte Zumutung empfindet? Eine sensible Angelegenheit, schließlich will man Freunde nicht verärgern oder verletzen. …
Wie sagen, dass man die Partnerin eines Freundes nicht mag?

Kind kifft: Totschweigen ist die falsche Strategie

Hilfe mein Kind raucht Gras - viele Eltern sind unsicher, wie sie mit dem Drogenkonsum ihres Nachwuchses am besten umgehen sollen. Sucht-Experten erklären, welche …
Kind kifft: Totschweigen ist die falsche Strategie

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.