Umfrage

Standort von Kindern ermitteln? - Eltern sind sich uneins

+
Wo steckt mein Kind gerade? So mancher würde dieser Frage gelegentlich schon gerne mal nachgehen. Foto: Sven Hoppe/dpa

Die Technik macht's möglich: Mit Hilfe eines Smartphones kann man jederzeit den Aufenthaltsort seines Kindes ermitteln. Doch was halten Eltern davon?

Berlin (dpa/tmn) - Soll man den Standort seines Kindes mit technischen Hilfsmitteln nachverfolgen? Eltern zeigen sich in dieser Frage gespalten, wie eine repräsentative Forsa-Umfrage zeigt.

Demnach könnten sich 46 Prozent der Befragten vorstellen, mit Hilfe von Apps oder GPS-fähigen Uhren nachzuverfolgen, wo sich ihr Kind gerade aufhält. 48 Prozent lehnen dies hingegen ab.

Letztere tun dies aus folgenden Gründen: Die Mehrheit (91 Prozent) findet, dass man seinen Kindern vertrauen können muss. Knapp drei Viertel (74 Prozent) sind der Ansicht, dass man durch technische Überwachung zu stark in die Privatsphäre des Kindes eindringt.

Dass ihr Kind auch ohne Standortverfolgung sicher genug ist, glaubt fast jeder Zweite (49 Prozent). Etwas mehr als jeder Dritte (39 Prozent) sorgt sich, dass bei dieser Überwachung Dritte Zugriff auf die Daten bekommen könnten.

Forsa hat im November und Dezember 2017 rund 1050 Eltern befragt. Das Marktwächterportal des Verbraucherzentrale Bundesverbands gab die Studie in Auftrag.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grünes Licht für drittes Geschlecht "divers"

Männlich, weiblich oder divers? Der Bundestag will den Eintrag ins Geburtenregister ändern. Künftig soll auch die Angabe des dritten Geschlechts möglich sein.
Grünes Licht für drittes Geschlecht "divers"

Besserungen für Kitas kommen im neuen Jahr

Im frühen Kindesalter werden wichtige Weichen für das Leben gestellt. Daher sollten auch die Kitas gut ausgestattet sein. Der Bund gibt Ländern und Kommunen dafür Geld - …
Besserungen für Kitas kommen im neuen Jahr

Wie aus dem Klassentreffen ein schönes Erlebnis wird

Für die einen sind sie auch nach vielen Jahren noch gruselig, für die anderen die Party des Jahres: Klassentreffen. So können Sie das emotionale Ereignis souverän …
Wie aus dem Klassentreffen ein schönes Erlebnis wird

Wenn Babys Theater beim Nägelschneiden machen

Das Nägelschneiden mögen kleine Kinder nicht so gern. Eltern versuchen es oft mit Ablenkungsmanövern - meistens ohne Erfolg. Viel effektiver ist da ein anderer Trick.
Wenn Babys Theater beim Nägelschneiden machen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.