Geld und Abholdienst

Was Großeltern für ihre Enkel tun

+
Hausaufgabenhilfe: Für viele Großeltern - und ihre Enkel - sind solche Situationen Alltag. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn

"Heute holt dich die Oma von der Kita ab." Fast die Hälfte der Großeltern hilft so oder so ähnlich im Familienleben mit. Doch natürlich ist das eine Frage des Alters.

Berlin (dpa/tmn) - Großeltern gehören zur Familie. Das macht sich im Alltag an vielen Stellen bemerkbar: Fast die Hälfte der Omas und Opas (46 Prozent) unterstützt die Enkel zum Beispiel im Alltag - als Abholdienst von Schule und Kita oder in Form von Hausaufgabenhilfe.

Und ähnlich viele Großeltern (49 Prozent) verbringen regelmäßig Freizeit mit den Enkeln - sei es im Kino oder auf dem Spielplatz. Das zeigt eine Forsa-Umfrage im Auftrag von Cosmos Direkt.

Gut 1000 Personen ab 50 Jahren, die eigene Enkel haben, wurden dafür befragt. Die Zahlen zeigen: Etwas jüngere Omas und Opas sind auch etwas aktiver - so helfen zum Beispiel 49 Prozent der 50- bis 64-Jährigen im Alltag, ab 65 Jahren sinkt der Anteil auf 44 Prozent. Frauen sind etwas aktiver als Männer, die Unterschiede halten sich aber in Grenzen.

Die häufigste Form der Enkel-Unterstützung ist das Geldgeschenk zu Feiertagen oder zum Geburtstag. Zwei von drei Großeltern (65 Prozent) machen solche Präsente - Ältere deutlich häufiger als Jüngere (69 zu 56 Prozent), und Männer häufiger als Frauen (69 zu 62).

Eine dauerhafte finanzielle Unterstützung der Enkel, sei es für Vereinsbeiträge oder für Schulmaterial, leistet dagegen weniger als ein Drittel (29 Prozent) der Großeltern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Notrufsysteme: Roter Knopf, Handy oder Lautsprecher?

Ein Sturz im Bad, an Aufstehen ist nicht zu denken. Jetzt kann ein Hausnotruf helfen. Doch reicht nicht auch ein Handy mit Notrufknopf? Oder wären Sprachassistenten die …
Notrufsysteme: Roter Knopf, Handy oder Lautsprecher?

Kritik am Pflegedienst wertschätzend formulieren

Ein Pflegedienst ist in vielen Familien unersetzlich - aber auch nicht unfehlbar. Kritik und Verbesserungsvorschläge müssen daher manchmal sein, auch wenn es schwer …
Kritik am Pflegedienst wertschätzend formulieren

Wie Eltern auf imaginären Freund ihres Kindes reagieren

Mal ist er eine Pippilotta, mal ein Superheld - auch wenn andere ihn nicht sehen können, ein Fantasiefreund ist für viele Kinder ein treuer Begleiter. Wie sollten Eltern …
Wie Eltern auf imaginären Freund ihres Kindes reagieren

Wie Eltern ihren Kindern mit Spannung vorlesen

Richtig packend und spannend vorlesen - das gelingt nur Hörbuchsprechern? Ein Irrtum! Mit wenigen Kniffen können auch Eltern Geschichten zum Leben erwecken. Manchmal …
Wie Eltern ihren Kindern mit Spannung vorlesen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.