Senioren-Pflege

Wen man wann bei Ärger im Heim ansprechen kann

+
Aus Angst schweigen Heimbewohner oft lieber. Dabei lassen sich manche Probleme im Gespräch mit Pflegekräften oder Heimleitung lösen. Foto: Markus Scholz/dpa-tmn

Ob Personalmangel oder unerfüllte Erwartungen: Es gibt mehrere Gründe, weshalb es im Pflegeheim zu Problemen zwischen Personal und Bewohnern kommt. An wen sollte man sich als Pflegebedürftiger wenden?

Berlin (dpa/tmn) - Im Pflegeheim kommt es zwischen Pflegekräften und Pflegebedürftigen immer mal wieder zu Konflikten. Aus Angst vor negativen Folgen schweigen Heimbewohner aber oft lieber.

Dabei sollte man Probleme oder Mängel zunächst mit der Pflegekraft oder Pflegedienstleitung vor Ort besprechen. Dazu rät die Stiftung Warentest in der Zeitschrift "Finanztest" (Ausgabe 9/2019). Die Heimleitung sollte erst einbezogen werden, wenn sich keine Einigung mit den Pflegekräften ergibt.

Darüber hinaus können Betroffene auch das Gespräch mit ihrem Heimbeirat oder Heimfürsprecher suchen. Sie vertreten die Interessen der Bewohner gegenüber der Heimleitung. Neben Pflegebedürftigen können auch Angehörige oder andere externe Personen in den Beirat gewählt werden. Laut Experten haben Außenstehende oft mehr Mut, sich kritisch zu äußern. Gibt es keinen Beirat, übernimmt ein von der Aufsichtsbehörde ernannter Heimfürsprecher dessen Aufgaben.

Bei Mängeln haben Heimbewohner das Recht auf eine Minderung ihrer Entgelte. Dafür sollten sie aber die Probleme gut dokumentieren und dem Pflegeheim am besten schriftlich darlegen. Darin sollte man den Heimbetreiber dazu auffordern, Mängel zu beheben, und gleichzeitig ankündigen, andernfalls den eigenen Anteil am Heimentgelt zu reduzieren.

Wenn sich keine Verbesserungen zeigen, sollte man eine Beschwerde bei der Pflegekasse oder der zuständigen Heimaufsicht erwägen. Scheitern am Ende alle Bemühungen, können Pflegebedürftige bis zum dritten Werktag jeden Monats zum Ende desselben Monats ordentlich kündigen. Bei wichtigen Gründen wie Vertrauensbrüchen durch das Personal oder mangelhafter Pflege entfällt diese Kündigungsfrist.

Informationen zum Thema Pflegeheim (Stiftung Warentest)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit Musik Erinnerungen wecken

Die Zahl der Menschen, die an Demenz erkranken nimmt zu. Doch Musik kann bestimmte Erinnerungen wieder zu Tage fördern. Berliner Hirnforscher haben sogar eine Erklärung …
Mit Musik Erinnerungen wecken

Dauernde Smartwatch-Kontrolle zerstört Vertrauen des Kindes

Manche Eltern bevorzugen zur Kontrolle die Smartwatch am Handgelenk des Kindes statt das Smartphone im Ranzen. Doch wenn sie damit den Kontrollwahn übertreiben, …
Dauernde Smartwatch-Kontrolle zerstört Vertrauen des Kindes

Was tun bei herausforderndem Verhalten von Demenz-Patienten?

Wutanfälle oder unruhiges Umherstreifen: Wer als Pflegender mit solchem Verhalten von Demenz-Patienten konfrontiert ist, sollte auf Ursachenforschung gehen. Der erste …
Was tun bei herausforderndem Verhalten von Demenz-Patienten?

Jugendliche sehen sexuelle Inhalte am häufigsten im Internet

Kinder und Teenies, die am Smartphone oder Computer zu kleben scheinen, können Eltern Sorgen bereiten. Was genau macht der Nachwuchs da eigentlich? Eine Studie gibt …
Jugendliche sehen sexuelle Inhalte am häufigsten im Internet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.