Fotostrecke: Open Flair 2016 mit Show im E-Werk offiziell eröffnet

Bei der offiziellen Eröffnung wird traditionell das Absperrband auf der Bühne durchtrennt, das am Sonntag wieder zusammengeknotet wird. Foto: Renneberg
1 von 6
Bei der offiziellen Eröffnung wird traditionell das Absperrband auf der Bühne durchtrennt, das am Sonntag wieder zusammengeknotet wird. Foto: Renneberg
Bei der offiziellen Eröffnung wird traditionell das Absperrband auf der Bühne durchtrennt, das am Sonntag wieder zusammengeknotet wird. Foto: Renneberg
2 von 6
Bei der offiziellen Eröffnung wird traditionell das Absperrband auf der Bühne durchtrennt, das am Sonntag wieder zusammengeknotet wird. Foto: Renneberg
3 von 6
4 von 6
5 von 6
6 von 6

Donnerstagnachmittag fiel bei der traditionellen Eröffnungsshow im Eschweger E-Werk der offizielle Startschuss für das Open Flair 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"

Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"

Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook

Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook

Wer in diesem Online-Shop kauft, kriegt alles zum Schnäppchenpreis

Premium-Shoppingclubs locken oft mit günstigen Schnäppchen - doch die Masche lohnt sich oft nur für die Anbieter - und nicht die Kunden.
Wer in diesem Online-Shop kauft, kriegt alles zum Schnäppchenpreis

Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.