Battle Royale

"Apex Legends" bekommt einen Solo-Modus, aber es gibt einen Haken

Endlich auch mal alleine spielen - "Apex Legends" bekommt einen Solo-Modus.
+
Endlich auch mal alleine spielen - "Apex Legends" bekommt einen Solo-Modus.

Mit anderen im Team spielen, liegt nicht jedem Battle-Royale-Fan. Deswegen gibt es in "Fortnite" und "Pubg" auch Solo-Runden. "Apex Legends" zieht endlich nach.

Sich richtig absprechen und aufeinander aufpassen: Nur so hat man in der Regel Erfolg in "Apex Legends". Aber nicht allen Spielern gefällt diese Spielvariante. Sie wollen lieber als Einzelkämpfer ins Gefecht ziehen. Bislang konnten das Spieler in EAs Battle-Royale-Hit nur auf Kosten ihrer Teamgefährten machen.

Solo-Modus endlich auch für "Apex Legends", allerdings nur auf Zeit

Damit ist aber Schluss – zumindest für kurze Zeit. Der neue Eisenkronen-Sammel-Event führt nämlich einen Solo-Modus ein. Bis zum 27. August können "Apex Legends"-Spieler also alleine kämpfen. Es sind die ersten Schritte des Battle-Royale-Shooters im Solo-Modus. Konkurrenten wie "Fortnite" oder "Pubg" erlauben schon lange, dass Spieler auch als Einzelkämpfer unterwegs sein können.

EA und Respawn Entertainment wollen testen, wie gut eine ausbalancierte Spielersuche in "Apex Legends" möglich ist. Man habe sich noch nicht festgelegt, ob der Solo-Modus künftig fester Bestandteil von "Apex Legends" wird oder nur ein temporäres Feature bleibt.

Lesen Sie auch: "Fifa 20"-Leaks - Videos aus Closed Beta zeigen, worauf sich Fans freuen können.

"Apex Legends": Königsschlucht wird für "Octane" umgebaut

Der Eisenkronen-Sammel-Event bringt auch eine Änderung der Map mit sich. Die Entwickler haben einen Teil der Königsschlucht mit einem Sprungkissen-Kurs und einen Feuerring ausgestattet. Die Änderung soll auch nach dem Event erhalten bleiben und in den kommenden Updates sollen weitere Kartenteile an andere Legenden angepasst werden.

"Apex Legends": Neuer Eisenkronen-Event-Store

Es gibt passend zum Event eine eigene Währung und einen Shop. Die Währung kann über Herausforderungen oder aus Eisenkronen-Sammlung-Packs bezogen werden. Im Store lässt sich das virtuelle Geld gegen seltene, epische und legendäre Inhalte eintauschen.

Nicht ausgegebene Kronen werden am Ende des Events automatisch in Herstellungsmetalle umgewandelt. Alle Eisenkronen-Sammlung-Packs und Eisenkronen-Store-Inhalte sind Event-begrenzt.

Auch interessant: "Fortnite"-Weltmeister spielt nichtsahnend eine Partie - plötzlich stürmt Polizei das Haus.

anb

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Anstoss 2022: Kult-Fußball-Managerspiel kehrt zurück - doch es gibt einen Haken

FIFA und PES sind die etablierten Fußball-Videospiele auf dem Markt. Eine weitere Kult-Reihe kehrt mit "Anstoss 2022" nun zurück. Allerdings gibt es einen Haken.
Anstoss 2022: Kult-Fußball-Managerspiel kehrt zurück - doch es gibt einen Haken

Gamer aus USA verklagt Streaming-Anbieter Twitch wegen weiblichen Streamerinnen

Die Streaming-Plattform Twitch hat öfter mit kuriosen Anschuldigungen zu kämpfen. Ein Gamer klagt nun, weil ihn Streamerinnen zum "Hand-Anlegen" nötigen.
Gamer aus USA verklagt Streaming-Anbieter Twitch wegen weiblichen Streamerinnen

GTA 6: Release erst "wenn die Zeit reif ist"

Der Release von "Grand Theft Auto 5" ist bereits sieben Jahre her. Fans warten schon gespannt auf den nächsten Teil. Publisher Take-Two hat sich zuletzt zum Release …
GTA 6: Release erst "wenn die Zeit reif ist"

Xbox Series X: Wie Microsoft gegen Sony und die PS5 kontern will

Um die Xbox Series X war es in den letzten Wochen sehr still. Doch schon bald soll Microsoft neue Infos zur Next-Gen-Konsole bekanntgeben.
Xbox Series X: Wie Microsoft gegen Sony und die PS5 kontern will

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.